Samstag, 21. April 2018

News: 80 Jahre „Spirou und Fantasio“

Liebe Leserinnen und Leser,

heute erscheinen seit 80 Jahren im belgischen Spirou-Magazin die Abenteuer von Spirou und Fantasio. Die Comics um den abenteuerlustigen Hotelpagen hatten am 21. April 1930 Premiere. In Deutschland erscheinen die Comics seit 1981 beim Carlsen Verlag. Dieser präsentiert nun zum Jubiläum einige neue Publikationen:

21. Juni 2018
Spirou und Fantasio Spezial: Sein Name war Ptirou
Taschenbuch, 72 Seiten
ISBN: 978-3-551-77626-6
12,99 €

31. Juli 2018
Spirou udn Fantasio Spezial: Spirou in Berlin
Taschenbuch, 64 Seiten
ISBN: 978-3-551-72115-0
16,00 €

Oktober 2018
Spirou und Fantasio Spezial: Spirou – Schlechter Start in neuen Zeiten

November 2018
Spirou und Fantasio: Franquin-Schubert

Viel Spaß mit diesen Neuerscheinungen,
euer Legimus-Team

Geschrieben von um 09:25 Uhr.
Donnerstag, 19. April 2018

Kinostart: Matti und Sami und die drei größten Fehler des Universums

Liebe Leserinnen und Leser,

in der Verfilmung des Kinderbuches von Salah Naoura, welche ab heute in den Kinos zu sehen ist, geht es um den 10-jährigen Matti (Mikke Emil Rasch), sein Bruder Sami (Nick Holaschke) und deren Eltern (Sabine Timoteo und Tommi Korpela), welche in Hamburg wohnen. Vater Sulo stammt ursprünglich aus Finnland und Matti träumt schon lange davon, dort endlich einmal Urlaub machen zu können, doch dafür fehlt der Familie das Geld. Als Matti seine Eltern mittels einer faustdicken Lüge über einen angeblichen Lotteriegewinn doch noch nach Skandinavien locken kann, stehen sie bald ohne Geld, Auto oder auch nur einer Unterkunft dar…

Weitere Informationen findet ihr hier:

Offizielle Filmhomepage

Wir wünschen euch viel Spaß im Kino!

Euer Legimus-Team

Geschrieben von um 15:22 Uhr.
Dienstag, 17. April 2018

News: 19. Schweizer Literaturtage in Sachsen

Liebe Leserinnen und Leser,

vom 23.04.-26.04.2018 finden die 19. Schweizer Literaturtage in Sachsen statt. Sie sind ein Gemeinschaftsprojekt der sächsischen Landesfachstelle für Bibliotheken mit der Schweizerischen Botschaft in Berlin, dem Schweizerischen Konsulat in Dresden, dem Schweizerisch-Deutschen-Wirtschaftsclub e.V. in Dresden und dem Schweizer Buchhändler-und Verleger-Verband in Zürich und finden jährlich nach der Leipziger Buchmesse in sächsischen Bibliotheken statt.

Als literarischer Höhepunkt ist dieses Jahr der Autor Sunil Mann mit seinen Werken „Gossenblues“ und „Neue Freunde für Gabriel“ zu Gast und wird in den folgenden Bibliotheken anzutreffen sein:

23. April 2018, 18 Uhr
Stadtbibliothek Trebsen

24. April 2018, 19.30 Uhr
Stadtbibliothek Markkleeberg

25. April 2018 
Stadtbibliothek Delitzsch
Kinderlesung „Neue Freunde für Gabriel“ für Schüler der 5. Klassen, 9.45 Uhr
Abendlesung „Gossenblues“ ab 18.30 Uhr (Platzkarten sind seit dem 23.03. erhältlich)

26. April 2018, 19 Uhr
Stadtbibliothek Schkeuditz

Weiterhin ist er auch im Mai und Juni bei Lesungen anzutreffen. Weitere Informationen findet ihr hier.

Quelle

Wir wünschen euch bei diesen Lesungen viel Spaß.

Euer Legimus-Team

 

Geschrieben von um 21:19 Uhr.
Sonntag, 15. April 2018

News: 175. Geburtstag: Henry James

Liebe Leserinnen und Leser,

heute jährt sich der Geburtstag des amerikanischen Schriftstellers Henry James zum 175. Mal. James wurde als Sohn eines Intellektuellen mit irischer Abstammung in New York geboren und wuchs in wohlhabenden Verhältnissen auf. Nach seinem Studium verfasste er Beiträge für Zeitschriften und schrieb unter anderem Kurzgeschichten und Kritiken. 1871 erschien „Watch und Ward“ als Fortsetzungsroman in der Zeitschrift „The Atlantic Monthly“. 1875 folgte dann sein erster Roman „Roderick Hudson“. Danach schrieb er regelmäßig weitere Romane, wie „Daisy Miller“, „Washington Square“, „The Portrait of a Lady“ oder „The Turn of the Screw“. James lebte ab 1869 vor allem in Europa . 1877 siedelte er nach London und wurde britischer Staatsbürger. Er starb am 28. Februar 1916 in London.

Quelle

Euer Legimus-Team

Geschrieben von um 10:52 Uhr.
Donnerstag, 12. April 2018

Kinostart: Das etruskische Lächeln

Liebe Leserinnen und Leser,

José Luis Sampedro war ein spanische Schriftsteller, Wirtschaftswissenschaftler und Humanist. Der Autor ist im Jahr 2013 verstorben. Sein Roman „Das etruskische Lächeln“ ist 1985 erschienen. Die Verfilmung des sechsfachen Oscarpreisträgers und Produzenten Arthur Cohn startet heute in den Kinos.

Es ist die bewegende Geschichte eines grantigen alten Mannes, der aus gesundheitlichen Gründen die schottische Insel verlässt, um zu seinem Sohn nach San Francisco zu ziehen. Dort lernt er nicht nur seinen Enkel kennen, sondern auch die Fähigkeit zu schätzen, das Leben als eben jenes zu lieben: Liebe, Mitgefühl und Schmerz. Das Lächeln ist schöner als der Tod.

Filmhomepage auf Constantin Film
Verlagswebsite zum Roman

Geschrieben von um 20:20 Uhr.
Dienstag, 10. April 2018

Rezension: Planetenjäger (Daniel Abraham, Gardner Dozois, George R. R. Martin)

Penhaligon
Klappenbroschur, 352 Seiten
ISBN: 978-3-7645-3172-0
14,99 €

eBook, 11,99 €
ISBN: 978-3-641-19293-8

Ein kurzer Einblick

Ramón Espejo arbeitet als Prospektor auf dem Planeten São Paulo, der erste vor wenigen Jahrzehnten kolonisiert wurde. Als er den europäischen Botschafter umbringt, flüchtet er vor der Justiz in die Wildnis und wird von einer fremden Alienrasse gefangen genommen. Als ein anderer menschlicher Gefangener den Aliens entkommt, setzen sie Ramón als Spürhund ein. Der Flüchtige darf die nächstgelegene Kolonie nicht erreichen, die Entdeckung der Existenz der Aliens muss um jeden Preis verhindert werden.

Geschrieben von um 19:53 Uhr.
Samstag, 07. April 2018

Rezension: Mirador 2. Overworld (Dan Wells)

Piper
Taschenbuch, 432 Seiten
ISBN: 978-3-492-28022-8
13,00 €

Ein kurzer Einblick

Los Angeles geht vor die Hunde. Das bekommt Marisa Carneseca immer deutlicher zu spüren, als das Restaurant ihrer Familie kaum noch genug Gewinn erwirtschaftet, um die Miete des Hauses bezahlen zu können. Bei einer illegalen Aktion lernt Marisa den Freiheitskämpfer Alain Bensoussan kennen, der den Megakonzern KT Sigan zu Fall bringen will, da dieser aufgrund Monopolstellung mit überhöhten Preisen die Einwohner der Stadt ruiniert. Sie ist von Alain angetan und beginnt, über die Situation ihrer Stadt nachzudenken, als eben dieser Megakonzern bekannt gibt, ein Overworld-Turnier zu veranstalten. Marisa und ihr Team, die Cherry Dogs, bekommen eine Einladung, und zusammen mit Alain beschließen sie, gemeinsam die Machenschaften von KT Sigan zu stoppen.

 

Geschrieben von um 15:02 Uhr.
Donnerstag, 05. April 2018

Kinostart: Ready Player One, Transit + Das Zeiträtsel

Liebe Leserinnen und Leser,

es ist wieder Kino-Donnerstag und gleich drei Verfilmungen starten heute in unseren Kinos:

„Ready Player One“ von Ernest Cline spielt im Jahr 2045 und die Welt ist mittlerweile ziemlich heruntergekommen. Deshalb spielt sich das Leben vieler Menschen nur noch im vom Game-Designer J. D. Halliday erfundenen VR-Spiel OASIS ab, in dem sie tun und lassen können, was immer sie wollen. Auch der Teenager Owen Watts (Tye Sheridan) verbringt dort als Avatar Parzival die meiste Zeit des Tages und besucht sogar eine virtuelle Schule. Als Halliday stirbt, wird ein Video-Testament veröffentlicht indem erklärt wird, dass wer das von ihm in OASIS versteckte Easter Egg findet, sowohl sein Vermögen, als auch die Kontrolle über das VR-Spiel erben soll. Voller Eifer begibt sich Owen Watts auf die Suche nach dem Ei, doch er ist nicht der Einzige…

Anna Seghers „Transit“ erzählt die Geschichte des deutschen Georg (Franz Rogowski), der im letzten Moment Paris verlassen und nach Marseille entkommen kann, als die deutschen Truppen vor Frankreichs Hauptstadt stehen. Da nur Personen in Marseille bleiben dürfen, welche beweisen können, dass sie auch weiterreisen, nimmt er die Identität des verstorbenen Schriftstellers Weidel an, dessen Papiere und Visum er im Gepäck mit sich trägt. Er darf vorerst bleiben und taucht ein in Flüchtlings- und Transitgespräche und lernt bald die geheimnisvolle Marie Weidel (Paula Beer) kennen. Wird er am Ende weiterreisen?

In „Das Zeiträtsel“ geht es um die junge Meg Murry (Storm Reid), welche wie ihr kleiner Bruder Charles Wallace (Deric McCabe) das plötzliche Verschwinden ihres Vaters (Chris Pine) verkraften muss. Zusammen mit ihrem Klassenkameraden Calvin (Levi Miller) und ihrem Bruder macht sich Meg auf die Suche nach ihm und findet sich auf einer verrückten Expedition durch Raum und Zeit wieder. Hilfe bekommen sie von den drei rätselhaften Wesen Mrs. Welche (Oprah Winfrey), Mrs. Soundso (Reese Witherspoon) und Mrs. Wer (Mindy Kaling)…

Weitere Informationen findet ihr hier:

Filmhomepage Ready Player One

Filmhomepage Transit

Filmhomepage Das Zeiträtsel

Wir wünschen euch viel Spaß im Kino!

Euer Legimus-Team

Geschrieben von um 09:41 Uhr.
Mittwoch, 04. April 2018

Neuerscheinung: Die Legenden der besonderen Kinder (Ransom Riggs)

Liebe Leserinnen und Leser,

mit „Die Legenden der besonderen Kinder“ kehrt Ransom Riggs in die Welt von Miss Peregrine und ihren Schützlingen zurück. Euch erwarten Fantasy-Erzählungen zur Entstehung der Zeitschleifen, zur ersten Ymbryne und natürlich Geschichten zu den Kindern selber. Das Buch ist hochwertig aufgemacht und mit zahlreichen Illustrationen versehen.

Wer die Bücher um Miss Peregrine nicht kennt oder die Verfilmung des ersten Teils „Die Insel der besonderen Kinder“ vom Regisseur Tim Burton mochte, kann mit dieser Geschichtensammlung die Charaktere kennenlernen.

Knaur
Hardcover, 208 Seiten
ISBN: 978-3-426-22656-8
18,00 €

eBook, 15,99 €
ISBN: 978-3-426-45124-3

Viel Spaß mit dieser Neuerscheinung,
euer Legimus-Team

Geschrieben von um 18:29 Uhr.
Dienstag, 03. April 2018

Rezension: Timmy Quinn 1: Der Schildkrötenjunge & Die Häute (Kealan Patrick Burke)

Voodoo Press
Taschenbuch, 280 Seiten
ISBN: 978-3-902802-72-9
12,95 €

eBook, 7,99 €
ISBN: 978-3-902802-72-9

Ein kurzer Einblick

»Der Schildkrötenjunge« und »Die Häute« beinhaltet die ersten beiden Novellen der fünfteiligen Reihe um den Jungen Timmy Quinn, der mit den Toten kommunizieren kann. Der Fluch, auf die andere Seite des Vorhangs der Weltenbühnen sehen zu können, hat jedoch eine Kehrseite: Durch ihn sind die Toten in der Lage, Rache an den Lebenden zu nehmen.

Geschrieben von um 20:18 Uhr.