Dienstag, 07. Juli 2020

Rezension: Middlemarch (George Eliot)

dtv
Hardcover, 1152 Seiten
ISBN:  978-3-423-28193-5
28,00 €

Ein kurzer Einblick

Im England des 19. Jahrhunderts sind die Grenzen der Kleinstadt zugleich die Grenzen der Welt. Die meisten Menschen akzeptieren dies, jedoch nicht Dorothea und Tertius. Sie will ihr Wissen erweitern und er neue ärztliche Methoden anwenden. Um dies zu erreichen, sind sie bereit, einiges zu tun und auch vieles aufs Spiel zu setzen…

Geschrieben von um 21:50 Uhr.
Samstag, 04. Juli 2020

Filmkritik: The plot against America

Bereits im Jahr 2004 hat er mittlerweile verstorbene amerikanische Bestseller-Autor Philip Roth seinen Roman „The plot against America“, der in Deutschland unter „Verschwörung gegen Amerika“ erschienen ist, veröffentlicht. 16 Jahre später wurde nun die gleichnamige Miniserie, bestehend aus sechs Folgen á 60 Minuten ausgestrahlt. Die Handlung fokussiert vor allem auf die Erlebnisse der Familie Levin, deren Vater Herman von Morgan Spector und deren Mutter Elizabeth „Bess“ Levin von Zoe Kazan verkörpert werden. Mit dabei ist außerdem Winona Ryder als Bess‘ Schwester Evelyn. Die Serie zeigt aus Sicht des siebenjährigen Philip eine fiktive Geschichte auf, in der 1940 Charles Lindbergh anstelle von Franklin D. Roosevelt US-Präsident wird und einen Nichtangriffspakt mit Hitler abschließt…Weiterlesen

Geschrieben von um 15:46 Uhr.
Dienstag, 30. Juni 2020

Quartalsempfehlung: 2/2020

Liebe Leserinnen und Leser,

nun hat der Sommer mit seinen heißen Tagen und Hitzegewittern richtig begonnen. Damit ist für viele auch die Urlaubszeit angebrochen. Für diejenigen, die sich in dieser Zeit, Zeit für ein Buch nehmen wollen, haben wir heute ein paar Tipps…

Knut Hamsun, Segen der Erde

Knut Hamsun zeigt in seinem wohl bekanntesten Werk, dass die Natur alles Essentielle zum Leben bietet und wie man mit unermüdlichem Tatendrang sich daraus ein sehr gutes Leben machen kann. Gleichzeitig verdeutlicht er eindrücklich, wie aus der Ödnis nach und nach eine belebte Gegend mit funktionierendem Wirtschaftssystem entsteht und dass es dafür nur zwei Menschen braucht, die sich ein gutes Leben aufbauen wollen. Dies setzt Hamsun dem städtischen Leben entgegen. Vor allem in der zweiten Romanhälfte hätte dies jedoch etwas pointierter dargestellt werden können. (Sascha)

Philip K. Dick, The Man in the High Castle. Das Orakel vom Berge

Was wäre, wenn … Hitler den Zweiten Weltkrieg gewonnen hätte? Was wäre, wenn Amerika (und der Rest der Welt) zur Hälfte unter den Mächten Deutschland und Japan aufgeteilt worden wäre? Philip K. Dick entwirft eine Spekulation über ein alternatives Geschichtsszenario, das authentisch Komplex ist, sich aber der Historie lediglich bedient, um eine fesselnde Erzählung zwischen der Kultur Japans, der Versessenheit der Japaner auf und der Identität von amerikanischen Artefakten, und dem Forschungsdrang der deutschen Wissenschaftler zu entfesseln. Der Autor entwirft dabei nicht nur eine alternative Dimension unserer Zeitgeschichte, sondern erweckt diese zum Leben, indem er sich nicht auf einen klassischen Beginn und ein typisches Ende einlässt, sondern die Charaktere ein Stück ihres Lebensweges begleitet. »The Man in the High Castle«, erschienen 1962, ist zurecht ein Klassiker der Literaturgeschichte. (Benjamin)

Geschrieben von um 22:15 Uhr.
Sonntag, 28. Juni 2020

Rezension: Jedes Mal, wenn wir uns in der Eisdiele treffen, explodiert dein verdammtes Gesicht (Carlton Mellick III)

Festa Verlag
Hardcover, 160 Seiten
Keine ISBN, Privatdruck
18,99 €

eBook, 4,99 €
ISBN: 978-3-86552-842-1

Ein kurzer Einblick

Ethan ist ein ganz normaler Junge. Zumindest bis er sich in das seltsamste Mädchen in der Schule verliebt. Immer, wenn sie sich in der Eisdiele treffen, explodiert ihr Gesicht. Jill, auch Spiderweb genannt, kann mit ihren Gefühlen nicht an sich halten.

Geschrieben von um 20:19 Uhr.
Donnerstag, 18. Juni 2020

Rezension: Blackout. Im Herzen der Finsternis (Tim Curran)

Luzifer Verlag
Taschenbuch, 164 Seiten
ISBN: 978-3-95835-106-6
9,99 €

eBook, 3,99 €
ISBN: 978-3-95835-107-3

Ein kurzer Einblick

Pulsierende Lichter, ein Starkregen und ein Stromausfall künden von der Menschenernte. Schwarze Tentakel fallen aus dem Himmel und reißen die Menschen mit in die Finsternis des sternenlosen Nachthimmels. Die Bewohner des Piccamore Way werden vom außerirdischen Ernteschiff überrascht. Der Kampf ums Überleben beginnt …

Geschrieben von um 19:31 Uhr.
Sonntag, 14. Juni 2020

Neuerscheinung: Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens (Richard David Precht)

Liebe Leserinnen und Leser,

morgen erscheint das neueste Werk des bekannten deutschen Philiosophen Richard David Precht, „Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens“. In diesem Essay diskutiert er, was künstliche Intelligenz können soll. Er setzt sich damit auseinander, ob es für Maschinen möglich ist, eine menschähnliche Moral zu erlernen. Dabei betont er, dass das Leben mehr als die Abfolge vorausberechneter Schritte ist…

Goldmann
Hardcover, 256 Seiten
ISBN: 978-3-442-31561-1
20,00 €

Viel Spaß mit dieser Neuerscheinung,
euer Legimus-Team

Geschrieben von um 16:51 Uhr.
Sonntag, 07. Juni 2020

Rezension: Bis dass die Zeit den Tod besiegt (H. P. Lovecraft, Tim Curran)

Festa Verlag
Hardcover, 258 Seiten
Keine ISBN, Privatdruck
vergriffen

Ein kurzer Einblick

»Es ist nicht Tod, was ewig liegt, bis dass die Zeit den Tod besiegt.« – H. P. Lovecraft

Tim Curran hat fünf Erzählungen ganz im Stile Lovecrafts, jeweils basierend auf einer seiner Geschichten, weitererzählt.

Geschrieben von um 18:39 Uhr.
Dienstag, 26. Mai 2020

Rezension: Die Chronik des Schwarzen Steins (Scott R. Jones)

Festa Verlag
Hardcover, 288 Seiten
Keine ISBN, Privatdruck
vergriffen

Ein kurzer Einblick

Irgendwo in Osteuropa steht der Schwarze Stein, den ein inzestuöses Dorf anbetet. Die Hexe Anicka möchte ihren Wurm-Gott beschwören, doch die Prophezeiung besagt, dass nur der Blitz und das Gefäß die Massenorgie einleiten können. Scott R. Jones »Blackstone Erotica Stories« baut auf Robert E. Howards Kurzgeschichte »Der schwarze Stein« auf.

Geschrieben von um 20:40 Uhr.
Sonntag, 24. Mai 2020

Neuerscheinung: Mord in Sunset Hall (Leonie Swann)

Liebe Leserinnen und Leser,

morgen erscheint das neueste Werk der bekannten Autorin von Krimis der anderen Art, Leonie Swann, „Mord in Sunset Hall“. Darin hat es Agnes Sharp, die in einer Senioren-WG lebt, mit einer Toten im Schuppen und im Nachbarsgarten zu tun. Daher machen sich die Senioren gemeinsam mit einer Schildkröte auf die Jagd nach dem Mörder. Die Jagd führt sie nicht nur in den eigenen Ort, sondern auch in die Vergangenheit, die das ein oder andere Geheimnis bereit hält…

Goldmann
Hardcover, 448 Seiten
ISBN: 978-3-442-31556-7
20,00 €

Viel Spaß mit dieser Neuerscheinung,
euer Legimus-Team

Geschrieben von um 18:48 Uhr.
Sonntag, 17. Mai 2020

Rezension: Leviathan (Tim Curran)

Luzifer Verlag
Klappenbroschur, 224 Seiten
ISBN: 978-3-95835-009-0
12,99 €

eBook, 2,99 €
ISBN: 978-3-95835-013-7

Ein kurzer Einblick

Seagull Island ist eine vom Tourismus lebende Insel. Friedlich und verschlafen geht es darauf zu. Wenn nicht der nördliche Strand wäre, dessen Tor zu einer anderen Welt ein gut gehütetes Geheimnis ist. In stürmischen Zeiten wird eine Tür zu prähistorischen Zeiten aufgestoßen – urzeitliche Kreaturen lassen ihr Gebrüll hören.

Geschrieben von um 20:03 Uhr.