Freitag, 17. November 2017

Neuerscheinung: Es ist schwer, ein Gott zu sein

Liebe Leserinnen und Leser,

die Brüder Arkadi und Boris Strugatzki gehören zu den erfolgreichsten russischen Autoren der Nachkriegszeit. Ihre Literatur ist systemkritisch, ihre Motive drehen sich oft um das Individuum im totalitären System, sie rechnen mit der Ideologiegläubigkeit ab. „Es ist schwer, ein Gott zu sein“ (1964 geschrieben), handelt von Anton, der auf einem Planeten lebt, dessen Entwicklungsstand dem späten Mittelalter entspricht. Obwohl er im Besitz gottgleicher Kräfte ist, ist es ihm untersagt diese zu nutzen. Dennoch greift Anton in die Geschichte des Planeten ein, denn er befürchtet, dass sich Arkana in einen faschistischen Überwachungsstaat verwandelt.

Heyne
Taschenbuch, 320 Seiten
ISBN: 978-3-453-31901-1
10,99€

eBook, 9,49 €
ISBN: 978-3-641-21712-9

Viel Spaß mit dieser Neuerscheinung,
eure Legimus-Team

Geschrieben von .
Donnerstag, 16. November 2017

Rezension: Via Roma (Willemijn van Dijk)

DVA
Gebundene Ausgabe, 288 Seiten
ISBN: 978-3-421-04780-9
20,00 €

Ein kurzer Einblick

Reiseführer über die „Ewige Stadt“ gibt es in Massen, doch die niederländische Althistorikerin Willemijn van Dijk nähert sich Rom und seiner über 2000-jährigen Geschichte auf besondere Weise: Sie hat 50 Straßen und Plätze der Stadt ausgewählt, die uns von Roms wechselhafter Geschichte seit der sagenhaften Gründung 753 v. Chr. über die Entwicklung zur Hauptstadt eines großen Imperiums und ihren Verfall nach Ende des Römischen Reiches und ihre Wiederbelebung insbesondere durch Pilgerscharen, die in die Stadt strömten, bis hin zu Mussolinis Zeiten und die Gegenwart erzählen. Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten erleben wir auch entlegenere Orte, die uns ebenso Einblick in die Geschichte dieser eindrucksvollen Stadt geben.

Geschrieben von .
Mittwoch, 15. November 2017

News: 155. Geburtstag: Gerhart Hauptmann

Liebe Leserinnen und Leser,

heute jährt sich der Geburtstag des bekannten deutschen Schriftstellers Gerhart Hauptmann zum 155. Mal. Hauptmann wird 1862 in Schlesien geboren und besucht dort die Realschule. 1880 tritt er in die Bildhauerklasse ein und lässt sich drei Jahre später als Bildhauer in Rom nieder. Zurück in Berlin erscheint seine Novelle „Bahnwärter Thiel“. 1889 wird sein skandalumwittertes Sozialdrama „Vor Sonnenaufgang“ uraufgeführt. Dadurch wird Hauptmann zu einem der führenden Dramatiker der Moderne. 1892 stellt er sein heute wohl bekanntestes Werk „Die Weber“ fertig, dessen Uraufführung durch den Berliner Polizeipräsidenten verboten wird. 1901 zieht Hauptmann ins Riesengebirge. Fünf Jahre später erscheint sein Werk in einer sechsbändigen Gesamtausgabe. 1912 wird ihm der Nobelpreis für Literatur verliehen. Ein Jahr später wird mit „Atlantis“ das erste Werk von ihm verfilmt. 1922 finden zum ersten Mal die Gerhart Hauptmann-Festspiele statt. Bereits 1933 zieht er sich aus dem öffentlichen Leben zurück und stirbt schließlich am 6. Juni 1946.

Euer Legimus-Team

Geschrieben von .
Dienstag, 14. November 2017

News: 110. Geburtstag: Astrid Lindgren

Liebe Leserinnen und Leser,

heute vor 110 Jahren wurde die bekannteste schwedische Kinderbuchautorin Astrid Lindgren geboren. Sie kam 1907 als Astrid Ericsson auf dem Hof Näs nahe Vimmerby auf die Welt und erlebte mit ihren Geschwistern eine sehr behütete Kindheit. 1923 verließ sie die Realschule mit guten Noten, insbesondere in Schwedisch hatte sie sich hervorgetan. Sie arbeitete zunächst für eine Zeitung, bis sie 1926 nach Stockholm zog und eine Sekretärinnenschule besuchte. Ende des Jahres brachte sie ihren ersten Sohn Lars auf die Welt, der während ihrer Ausbildung bei einer Pflegefamilie untergebracht war. 1928 wurde sie Sekretärin beim Königlichen Automobilclub, wo sie ihren späteren Ehemann Sture Lindgren kennen lernte, den sie 1931 heiratete. In der Folge veröffentlichte sie erste Weihnachtsgeschichten und bekam 1934 ihre Tochter Karin. Dieser erzählte sie bei einer Erkrankung 1941 immer verrücktere Geschichten über „Pippi Langstrumpf“, die sie 1944 begann aufzuschreiben und die 1945 schließlich als Buch erschienen. 1946 folgten das erste Buch über „Meisterdetektiv Blomquist“ und 1947 „Wir Kinder aus Bullerbü“, während Lindgren in ihrem Verlag auch als Lektorin arbeitete. Sie schrieb fleißig weiter, während zahlreiche Bücher bereits in anderen europäischen Ländern veröffentlicht wurden. 1952 starb schließlich ihr Ehemann. 1954 erschien dann „Mio, mein Mio“, 1957 „Die Kinder aus der Krachmacherstraße“. Ein Jahr später wurde Lindgren mit der „Hans-Christian-Andersen-Medaille“ ausgezeichnet. Weitere bekannte Werke erschienen: 1960 „Madita“, 1963 „Michel in der Suppenschüssel“, 1973 „Die Brüder Löwenherz“, 1981 „Ronja Räubertochter“. Sie setzte sich auch stärker gesellschaftlich ein, etwa für Tierschutz, und wurde weiterhin mit zahlreichen Preisen geehrt, 1994 etwa mit dem so genannten Alternativen Nobelpreis für ihren Einsatz für die Rechte der Kinder. Gegen Ende ihres Lebens lebte sie immer zurückgezogener, bis sie am 28. Januar 2002 in ihrer Stockholmer Wohnung starb.

Quelle

Euer Legimus-Team

Geschrieben von .
Montag, 13. November 2017

News: Start des Literaturfests München 2017

Liebe Leserinnen und Leser,

morgen startet zum achten Mal das Literaturfest in München. Bis zum 3. Dezember treten im Rahmen des Festivals zahlreiche Autoren und andere Künstler an neun verschiedenen Orten in München auf. Das Fest besteht aus dem forum:autoren, der Münchner Bücherschau und dem Programm des Literaturhauses München mit dem Markt der unabhängigen Verlage Andere Bücher braucht das Land. Während des Literaturfests gitb es täglich mehrere Veranstaltungen und u.a. Doris Dörrie, Ilija Trojanow, Thea Dorn und Clemens Meyer sind live in Bayerns Hauptstadt zu erleben.

Tickets zu den einzelnen Veranstaltungen sind am Veranstaltungsort bzw. im Vorverkauf erhältlich. Weitere Informationen dazu, das detaillierte Programm und vieles andere findet ihr hier.

Wir wünschen allen, die am Literaturfest teilnehmen, viel Spaß,
euer Legimus-Team

Geschrieben von .
Sonntag, 12. November 2017

Neuerscheinung: Leere Herzen

Liebe Leserinnen und Leser,

morgen erscheint das neueste Werk der bekannten deutschen Schriftstellerin Juli Zeh. In „Leere Herzen“ wollen Britta Söldner und ihr Geschäftspartner Babak Hamwi nicht länger dafür verantwortlich sein, was in der Gesellschaft schief läuft. Daher besitzen sie eine Firma, die sie reich gemacht hat: Sie betreiben ein lukratives Geschäft mit dem Tod. Doch dann bekommen sie Konkurrenz und Britta setzt alles daran, diese loszuwerden. Plötzlich ist jedoch nicht mehr nur die Firma in Gefahr…

Luchterhand
Hardcover, 352 Seiten
ISBN: 978-3-630-87523-1
20,00 €

Viel Spaß mit dieser Neuerscheinung,
eure Legimus-Team

Geschrieben von .
Samstag, 11. November 2017

Buch TV: vom 11.11.-17.11.2017

Dreifach ist der Schritt der Zeit:
Zögernd kommt die Zukunft hergezogen,
pfeilschnell ist das Jetzt verflogen,
ewig still steht die Vergangenheit.
– Friedrich Schiller

11.11., 20.15 Uhr, VOX: „Die Verurteilten“ (Stephen King)
11.11., 20.15 Uhr, 3 SAT: „Wahnsinnswerke“ – Doku über Friedrich Schillers „Die Räuber“ und im Anschluss das Schauspiel vom Münchener Residenztheater
11.11., 20.15 Uhr, Super RTL: „Asterix – Sieg über Cäsar“ (Goscinny, Uderzo)
11.11., 20.15 Uhr, Servus TV: „The Dressmaker – Die Schneiderin“ (Rosalie Ham)
11.11., 20.15 Uhr, Das Erste: „Donna Leon: Schöner Schein“ (Donna Leon)
11.11., 21.45 Uhr, Das Erste: „Donna Leon: Blutige Steine“ (Donna Leon)
11.11., 22.00 Uhr, SAT.1: „Abraham Lincoln Vampirjäger“ (Seth Grahame-Smith)

12.11., 20.15 Uhr, ARTE: „Wiedersehen in Howards End“ (Edward M. Forster)
12.11., 20.15 Uhr, Pro Sieben/ORF 1: „Die Tribute von Panem – Mockingjay“ (2/2) (Suzanne Collins)
12.11., 20.15 Uhr, ZDF Neo: „Der Kommissar und das Meer: Für immer Dein“ (Mari Jungstedt)
12.11., 00.00 Uhr, ORF 2: „Mord im Orient-Express“ (Agatha Christie)

13.11., 20.15 Uhr, VOX: „Club der roten Bänder“ (Albert Espinosa) – Folgen 1+2/10 der III. Staffel
13.11., 22.05 Uhr, Pro Sieben Maxx: „The Strain“ (Chuck Hogan, G. del Toro) – Folge 5/13 der II. Staffel
13.11., 23.45 Uhr, NDR: „Glaspuppen“ (Jorun Thørring)

14.11., 20.15 Uhr, SAT.1: „Alle Macht den Kindern“ (Jochen Metzger)
14.11., 20.15 Uhr, ZDF: „Rosamunde Pilcher: Ein einziger Kuss“ (Rosamunde Pilcher)
14.11., 20.15 Uhr, RIC: „Einladung zum Mord“ (3/4) (Agatha Christie)
14.11., 23.15 Uhr, ZDF Neo: „Kommissar Beck: Zerschlagene Träume“ (Maj Sjöwall, Per Wahlöö)

15.11., 20.15 Uhr, VOX: „Outlander“ (Diana Gabaldon) – Folgen 3+4/13 der III. Staffel
15.11., 20.15 Uhr, ONE: „Agatha Christie – Kleine Morde: Ene Meine Muh“ (2/2) (Agatha Christie)
15.11., 21.55 Uhr, RIC: „Einladung zum Mord“ (3/4) (Agatha Christie)
15.11., 00.15 Uhr, Hessen: „Kommissar Wallander: Die falsche Fährte“ (Henning Mankell)

16.11., 22.00 Uhr, NDR: „Chuzpe – Klops braucht der Mensch!“ (Lily Brett)
16.11., 23.10 Uhr, SRF 2: „The Wolf of Wall Street“ (Jordan Belfort)
16.11., 23.15 Uhr, SIXX: „Bitten“ (Kelley Armstrong) – Folgen 1-3/10 der III. Staffel
16.11., 00.35 Uhr, ARTE: „Planet der Vampire“ (Renato Pestriniero)

17.11., 20.15 Uhr, Pro Sieben: „Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen“ (Alan Moore)
17.11., 20.15 Uhr, Disney Channel: „Pinocchio“ (Carlo Collodi)
17.11., 22.30 Uhr, Pro Sieben: „Die Tribute von Panem – Mockingjay“ (2/2) (Suzanne Collins)
17.11., 23.30 Uhr, Das Erste: „Hakan Nesser’s Inspektor Barbarotti: Mensch ohne Hund“ (Hakan Nesser)
17.11., 23.35 Uhr, Bayern: „Die tollen Abenteuer des Monsieur L.“ (Jules Verne)
17.11., 00.05 Uhr, ONE: „Agatha Christie – Kleine Morde: Ene Meine Muh“ (2/2) (Agatha Christie)

Geschrieben von .
Freitag, 10. November 2017

Neuerscheinung: Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen

Liebe Leserinnen und Leser,

ab heute geht die wunderbare Geschichte um Lennart Malmkvist und dem wundersamen Mops Bölthorn weiter. Diesmal treibt es die beiden in den Wald Trindemossen, der am Rand von Göteborg liegt. Dort hofft er auf die Hilfe von Prof. Dr. Titus Hallström um die Dunklen Pergamente an sich zu bringen. Als er dort ankommt, ist die Polizei schon vor Ort und der Professor wirkt seltsam entrückt, denn offenbar ist seine Frau entführt worden. Lennard probiert mal wieder Ordnung in das magische Chaos zu bringen. Am Ende muss er eine schwere Entscheidung treffen…

dtv
Taschenbuch, 320 Seiten
ISBN: 978-3-423-21704-0
9,95€

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dieser Neuerscheinung!

Euer Legimus-Team

Geschrieben von .
Donnerstag, 09. November 2017

Kinostart: Mord im Orient-Express

Liebe Leserinnen und Leser,

Klassiker werden gerne nach einer angemessenen Zeit immer mal wieder Neu verfilmt. Dieses Jahr dürfen wir uns über eine Neuverfilmung von „Mord im Orientexpress“ freuen aus der Feder von Agatha Christie. Kenneth Branagh hat sich dieser Neuverfilmung als Regisseur angenommen und spiel auch gleich die Hauptrolle nämlich den Detektiv Hercule Poirot, den Mann mit den prächtigsten Schnauzer in ganz England. Auf der Rückreise von einen Fall steigt Hercule Poirot in den legendären Orientexpress. Lange kann er es sich nicht im Zug gemütlich machen, ein Passagier wird ermordet und die übrigen Mitreisenden stehen alle unter Tatverdacht. Die Suche nach dem Mörder beginnt…

Weitere Informationen findet ihr hier:

Filmhomepage

Wir wünschen euch viel Spaß im Kino!

Euer Legimus-Team

Geschrieben von .
Mittwoch, 08. November 2017

Rezension: Der Mond ist nicht genug (A. Lee Martinez)

Piper Verlag
Taschenbuch, 400 Seiten
ISBN: 978-3-492-26882-0
9,99 €

eBook, 8,99 €
ISBN: 978-3-492-96257-5

Ein kurzer Einblick

Endlich findet Diana die perfekte Wohnung. Doch die Rechnung hat sie ohne das Universum gemacht. In ihrem Wandschrank lebt Vorm, ein immerhungriges Monster aus dem Multiversum, das sie verschlingen wird, sobald sie die Schranktüren öffnet. Unglücklicherweise ist dies der einzige Ausweg. Denn kaum hat sie die Wohnung bezogen, verschwindet die Wohnungstür. Diana steckt in einer Misere, Fenrir jagt unermüdlich den Mond und Vorm leckt sich seine Mäuler.

Geschrieben von .