Freitag, 13. Februar 2015

Rezension: So schön wie hier kanns im Himmel gar nicht sein! (Christoph Schlingensief)

btb-Verlag
Taschenbuch, 256 Seiten
ISBN: 978-3-442-74070-3
8,99 €

Ein kurzer Einblick

2008 wird bei dem Regisseur und Aktionskünstler Christoph Schlingensief Lungenkrebs festgestellt. Im Laufe der folgenden Monate beginnt Schlingensief mit einem Diktiergerät Gedanken und Momentaufnahmen seines Lebens festzuhalten: Zwischen Chemotherapie und Operationen sinniert er über Leben und Tod, setzt sich intensiv mit Glück, Wut und Trauer auseinander, aber auch mit seinem Glauben an Gott. „Ich bin gerne auf der Welt. Ich möchte gerne auf der Welt Dinge tun.“ Der Erschütterung über die Krebsdiagnose folgt eine leidenschaftliche Lust aufs Leben.
Schlingensief stürzt sich in neue Projekte, treibt unermüdlich vor allem seinen Herzenswunsch nach einem Operndorf in Afrika voran, hofft auf eine Zukunft mit Lebensgefährtin Aino, vielleicht auch mit einem gemeinsamen Kind – und wird doch immer wieder von der verhassten Krankheit ausgebremst. Schwankend zwischen Hoffnung, verzweifelter Wut und nackter Angst stellt der Künstler fest: „Ich habe keinen Bock auf Himmel“. Und entdeckt das Leben mit allem, was es bedeutet und innehat, noch einmal vollkommen neu.

Geschrieben von um 17:00 Uhr.