Freitag, 14. Dezember 2012

Rezension: Eobal (Dirk van den Boom)

Atlantis
Paperback, 170 Seiten
ISBN 978-3-941258-58-7
11,90 €

Ein kurzer Einblick

Casimir Daxxel, der junge Konsul der Galaktischen Akte auf der Randwelt Eobal, hat es nicht leicht: Er wird von allen gehasst und sein Job ist mühsam. Als er eines Morgens die Leiche seines einzigen Freundes, des turulianischen Botschafters Dhloma, im Foyer seines Konsulats findet, beginnen die Probleme erst richtig. Er wird mit Dingen konfrontiert, die er sich niemals hätte träumen lassen: Galaktopolitische Spannungen, reizende Echsenfrauen, korrupte Polizeichefs, höchst gefährliche Drogengeschäfte und mehrere Versuche, ihn vom Leben zum Tode zu befördern. Daxxels einzige Verbündete ist die Marinesoldatin Josefine Zant, offiziell für die Sicherheit des Konsulats verantwortlich, aber offenbar vielfältiger begabt. Als schließlich auch noch Söldner, Kampfkreuzer und sehr seltsame Verwandtschaftsverhältnisse dazu kommen, spürt der junge Diplomat, dass er mit dieser Situation offenbar leicht überfordert ist …

Geschrieben von um 18:21 Uhr.
Sonntag, 09. Dezember 2012

Rezension: Tentakelkrieg 3. Tentakelsturm (Dirk van den Boom)

Atlantis
Klappenbroschur, 200 Seiten
ISBN: 978-3-941258-06-8
12,90 €

Ein kurzer Einblick

Die Irdische Sphäre ist unter der Invasion der Tentakel zusammengebrochen. Der Menschheit bleibt nur noch ihr eigenes Sonnensystem, doch auch dieses droht unter dem Tentakelsturm zu fallen. Wenn aber niemand mehr ein Wunder erwartet, bleibt nur noch der Mut der Verzweifelten, um das Verhängnis vielleicht doch noch abzuwenden.
Capitaine Jonathan Haark, Marechal Rahel Tooma, Dr. DeBurenberg und viele weitere Frauen und Männer, Zivilisten wie Soldaten, nehmen einen Kampf auf, der nicht nur ihr persönliches Schicksal entscheidet, sondern auch das der gesamten Menschheit.
Oder was von ihr übrig ist …

Geschrieben von um 18:31 Uhr.

Rezension: Tentakelkrieg 2. Tentakeltraum (Dirk van den Boom)

Atlantis
Klappenbroschur, 234 Seiten
ISBN: 978-3-936742-94-7
12,90 €

Ein kurzer Einblick

Die Irdische Sphäre steht vor dem Abgrund. Mehr als die Hälfte ihrer Kolonien wird von den Tentakeln beherrscht und es scheint, als sei es nur noch eine Frage der Zeit, bis die letzte Offensive beginnt. Doch dann geschehen seltsame Dinge: Ein Verhandlungsangebot der vormals so gnadenlosen Invasoren und die Manöver einer ehrgeizigen irdischen Politikerin scheinen die Möglichkeit eines Friedensschlusses in greifbare Nähe zu rücken.

Capitaine Jonathan Haark, Marechal a. D. Rahel Tooma und das Genie Dr. DeBurenberg, die sich alle unerwartet in diese neue Perspektive verwickelt sehen, erkennen allerdings bald, dass letztlich doch nur die Frage bleibt, wer hier eigentlich der Betrüger, und wer der Betrogene sein wird …

Geschrieben von um 18:28 Uhr.

Rezension: Tentakelkrieg 1. Tentakelschatten (Dirk van den Boom)

Atlantis
Klappenbroschur, 212 Seiten
ISBN: 978-3-936742-82-4
12,90 €

Ein kurzer Einblick

In den Jahrhunderten interstellarer Expansion ist die Menschheit nie auf außerirdische Intelligenz gestoßen. Mit sich selbst beschäftigt, verliert man sich in Bürgerkriegen und Misswirtschaft. Und dann, in einer Phase größter Demoralisierung, am Rande des Zusammenbruches nach einem blutigen Kolonialkrieg, wirft der erste Kontakt mit Aliens seinen langen Schatten auf die Welten der Menschen…
Ein Flottenoffizier auf dem Abstellgleis, eine Marinesoldatin im Ruhestand und ein Genie, das alle für verrückt halten, sind die Ersten, die mit den Besuchern zu tun haben. Schnell merken sie, dass dieser Kontakt nur eines bedeutet: Den Beginn eines aussichtslosen Kampfes …

Geschrieben von um 18:24 Uhr.