Sonntag, 13. September 2020

Rezension: Der Untergang der Hölle (Jeffrey Thomas)

Festa Verlag
eBook, 384 Seiten
ISBN: 978-3-86552- 248-1
4,99 €

Ein kurzer Einblick

Nach 2000 Jahren der Gefangenschaft erwacht Vee in den Kellern des Konstruktes. Das Konstrukt hat sich nach dem Untergang der Hölle aus den unter Magmamassen begrabenen Städten Tartarus und Oblivion entwickelt. Ein Cybernet vernetzt die Enklaven, Tunnel und Rampen verbinden die 200 Ebenen auf denen Engel, Dämonen und Verdammte in Feindseligkeit zueinander leben. Vee zieht los, um der Wahrheit auf den Grund zu gehen. Welches Geheimnis erwartet sie auf Ebene 200, dem obersten Stockwerk der Hölle?

Geschrieben von um 18:22 Uhr.
Sonntag, 26. Juli 2020

Rezension: MonstroCity (Jeffrey Thomas)

Festa Verlag
Taschenbuch, 300 Seiten
ISBN: 978-3-865520-11-1
9,90 €

Ein kurzer Einblick

Punktown ist der Sündenpfuhl unzähliger Generationen, ein Moloch, der Städte verschlang. Es ist ein Ort voller Gespenster aus allen Zeiten und Welten. Genetisch erzeugte Gehirne treiben die Server von Großkonzernen an, Subkulturen aller Spezies des Universums tummeln sich in den Adern der Stadt. Tief unten, in den vergessenen U-Bahntunneln der Stadt schlummert ein uralter Gott, dessen Schlummer gestört wird, als Gabrielle, die Freundin Christopher Rubys, eine Beschwörung aus dem Necronomicon vorliest.

Geschrieben von um 19:31 Uhr.
Mittwoch, 19. Dezember 2012

Rezension: Tagebuch aus der Hölle (Jeffrey Thomas)

Festa
Taschenbuch, 272 Seiten
ISBN 978-3-86552-096-8
13,95 €

Ein kurzer Einblick

Die Warnung eines Toten an uns, die noch Lebenden
Dies sind die Aufzeichnungen eines Mannes, der nach seinem Selbstmord in der Hölle erwacht – denn dort landen alle Menschen, außer bibelfeste Christen. Fragt den Papst, der wird es Euch bestätigen.

Eine Welt des Leidens und ewigen Sterbens
Wie all die anderen armen Seelen muss der Mann endlose Qualen ertragen – denn in der Hölle stirbt man nicht. Und die vielen Dämonen haben nur eine Aufgabe: Ungläubige zu foltern und zu bestrafen.
Als der Mann die schwerverletzte Dämonin Chara findet, die von einigen rebellischen Verdammten an einem Baum gekreuzigt wurde, überkommt ihn Mitleid. Er befreit Chara und damit löst er eine sich langsam vollziehende Kettenreaktion aus, die zur letzten Schlacht zwischen Himmel und Hölle, Engel und Dämonen führt …

Geschrieben von um 16:38 Uhr.