Sonntag, 16. Dezember 2012

Rezension: Der Mann, der nichts vergessen konnte (Ralf Isau)

Piper
Taschenbuch, 464 Seiten
ISBN: 9783492267151
9,95 €

Ein kurzer Einblick

Tim Labin, Sprachgenie und Schachweltmeister, ist der Mann, der nichts vergessen kann. Doch ausgerechnet ein Schlüsselereignis aus Kindheitstagen ist ihm abhanden gekommen – Die Nacht, in der seine Eltern ums Leben kamen. Unterdessen entschlüsselt er ein Geheimnis, das unsere Welt erschüttern könnte. Und das untrennbar mit dem Tod seiner Eltern zusammenhängt. Mit der Computerspezialistin JJ macht er sich auf den Weg in seine und Amerikas Vergangenheit.

Geschrieben von um 15:30 Uhr.
Mittwoch, 12. Dezember 2012

Rezension: Das Geheimnis der versteinerten Träume (Ralf Isau)

Piper
Hardcover, 480 Seiten
ISBN 978-3-570-13833-5
18,99 €

Ein kurzer Einblick

Der 15-jährige Leo erwacht eines Morgens – und findet in seinem Bett einen Wetterhahn! Der Hahn ist nicht das erste Mitbringsel aus seinen Träumen und so ist Leo dankbar, dass er statt in der Psychiatrie in einem geheimnisvollen Internat am Bodensee landet: Die Traumakademie wurde als Nachwuchsschmiede der Firma „YourDream” gegründet, die Millionen begeisterte Kunden mit maßgefertigten Träumen beliefert. Doch hinter dem Geschäft mit den Designerträumen steckt ein gefährlicher Mann: Refi Zul, Herrscher über den unsichtbaren Kontinent Illúsion, das Reich der ungeträumten Träume. Er zieht immer mehr Traumenergie aus der Menschenwelt ab und bringt die beiden Welten damit aus dem Gleichgewicht. Um eine Katastrophe globalen Ausmaßes zu verhindern, müssen Leo und seine Mitschülerin Orla das Geheimnis der versteinerten Träume lösen …

Geschrieben von um 12:29 Uhr.
Samstag, 08. Dezember 2012

Rezension: Der verbotene Schlüssel (Ralf Isau)

cbj
Hardcover, 512 Seiten
ISBN-13: 978-3-570-13834-2
18,99

Ein kurzer Einblick

»Manche Dinge bleiben besser für immer unentdeckt.« Nur kurz denkt die 14-jährige Sophia an diesen Rat, als sie das Erbe ihres geheimnisvollen Großvaters annimmt: Der alte Mann, den sie nie selbst gekannt hat, vermacht ihr eine komplexe kleine Maschine, die wie ein Uhrwerk voller Zahnrädchen und Halbkugeln aussieht. Und dazu einen Schlüssel – vor dem ein Brief des Großvaters eindringlich warnt. Der verbotene Schlüssel – Sophia kann ihm nicht widerstehen: Sie zieht das Uhrwerk auf und findet sich in einem bizarren, gefährlichen Reich wieder. Mekanis, das perfekte, gefühllose Land, erwacht durch sie zu neuem Leben. Und Sophia ist keineswegs allein: Theo, ein ebenso rätselhafter wie anziehender Junge, ist seit Jahrhunderten in dieser Welt gefangen. Und der dunkle Herrscher des fremden Reichs lauert mindestens ebenso lange auf die unheilvolle Chance, die Sophia ihm jetzt eröffnet.

Geschrieben von um 12:30 Uhr.
Samstag, 28. November 2009

Interview: Ralf Isau

Ralf Isau (* 1. November 1956 in Berlin) ist ein deutscher Phantastik-Schriftsteller. Heute lebt er in Asperg in der Nähe von Ludwigsburg. Seine Romane werden in eine Vielzahl von Sprachen übersetzt. Bekannt geworden ist er vor allem durch die „Neschan-Trilogie“. Erst später hat er sich mit „Der silberne Sinn“ in die Erwachsenen-Literatur vor gewagt. Ein stilprägendes Merkmal des Autors ist sicherlich die Vermischung von wahren Tatsachen und der Fiktion.


Kann Jesus in der unsrigen modernen Welt überleben?, Eine Frage, die Sie sich beim Schreiben von „Messias“ gestellt haben. Eine allgemeingültige Antwort geben Sie nicht. Wie wichtig war es Ihnen den Leser seine eigene Antwort finden zu lassen?

Sehr wichtig! Deshalb lasse ich ihn lange zappeln, lege ihm immer neue Wunder vor, ohne diese als echt oder gefälscht darzustellen. Der Leser soll denselben Prozess durchmachen, den auch Hester, meine wunderskeptische Hauptfigur, erlebt. Ich pflege gerne zu sagen, der rote Faden in meinen Romanen ist das Anstiften zum Selberdenken. Auch im Messias ist dieses Leitprinzip klar zu erkennen.

Weiterlesen

Geschrieben von um 13:09 Uhr.