Donnerstag, 21. März 2019

Rezension: Widow’s Point (Billy Chizmar, Richard Chizmar)

Buchheim Verlag
Hardcover, 128 Seiten
Keine ISBN
36,99 €

Ein kurzer Einblick

Der Widow’s Point Leuchtturm ist verflucht. Unglücke, Todesfälle … die Geschichte des Turms ist düster. 1988 wurde Widow’s Point endgültig geschlossen. Nach nunmehr 30 Jahren ist Thomas Livingston der Erste, der das alte Gemäuer betritt. Für drei Tage will er, nur mit den nötigsten Vorräten, einer Videokamera und einem Diktiergerät, ausharren. Die Eingangstür wird mit einer Kette verschlossen; und doch ist Livingston nicht der Einzige, dessen Schritte die Wendeltreppe hinauf hallen.

Geschrieben von um 20:05 Uhr.