Freitag, 23. November 2018

Kinostart: Verschwörung, So viel Zeit, Der Mann, der Weihnachten erfand

Liebe Leserinnen und Leser,

seit gestern locken uns wieder gleich drei Filme in unseren Kinos. Stieg Larssons Millennium-Reihe dürfte mittlerweile jedem Bücherfan ein Begriff sein. In „Verschwörung“ erhält Lisbeth Salander (Claire Foy) dieses Mal einen Auftrag, der sie in größere Gefahr bringt, als sie geahnt hätte. Sie muss sich auch wieder mit Mikael Blomkvist (Sverrir Gudnason) zusammentun und steht am Ende einer alten Bekannten gegenüber…

Weitere Informationen findet ihr hier:

Filmhomepage Kino.de

In der zweiten Verfilmung „So viel Zeit“ des Romans von Frank Goosen geht es um den Altrocker Rainer (Jan Josef Liefers), der auf sein Leben zurückblickt. Laut seiner Ärztin hat er nicht mehr lange zu leben und so versucht er verzweifelt, seine alte Band „Bochums Steine“ wieder zu vereinen. Doch werden Bulle (Armin Rohde), Konni (Matthias Bundschuh), Ole (Jürgen Vogel) und Thomas (Richy Müller) seinem Ruf folgen?

Weitere Informationen findet ihr hier:

Filmhomepage Kino.de

Weiterhin wird es bereits jetzt  weihnachtlich in den Kinos: Jeder kennt Charles Dickens Weihnachtsgeschichte. Doch wie entstand diese? Wie kam Dickens (Dan Stevens) auf die Idee des alten Geizhalses Ebenezer Scrooge (Christopher Plummer) und die Geister der Weihnacht? Dies ist die wunderbare Entstehungsgeschichte dieses weltbekannten Klassikers von dem Mann, der Weihnachten erfand…

Weitere Informationen findet ihr hier:

Filmhomepage Kino.de

Wir wünschen euch viel Spaß im Kino!

Euer Legimus-Team

Geschrieben von um 18:16 Uhr.
Sonntag, 16. Dezember 2012

Rezension: Millennium 2. Verdammnis (Stieg Larsson)

Heyne
Hardcover, 752 Seiten
ISBN 978-3-453-01360-5
22,95 €

Ein kurzer Einblick

Ein ehrgeiziger junger Journalist bietet Mikael Blomkvist für sein Magazin „Millennium“ eine Story an, die skandalöser nicht sein könnte. Amts- und Würdenträger der schwedischen Gesellschaft vergehen sich an jungen russischen Frauen, die gewaltsam ins Land geschafft und zur Prostitution gezwungen werden. Als sich Lisbeth Salander in die Recherchen einschaltet, stößt sie auf ein besonders pikantes Detail: Nils Bjurman, ihr ehemaliger Betreuer, scheint in den Mädchenhandel involviert zu sein. Wenig später werden der Journalist und Nils Bjurman tot aufgefunden. Die Tatwaffe trägt Lisbeths Fingerabdrücke. Sie wird an den Pranger gestellt und flüchtet. Nur Mikael Blomkvist glaubt an ihre Unschuld und beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln. Seine Nachforschungen führen in Lisbeths Vergangenheit. Eine Vergangenheit, die ihn bald das Fürchten lehrt.

Geschrieben von um 16:13 Uhr.

Rezension: Millennium 1. Verblendung (Stieg Larsson)

Heyne
Hardcover, 688 Seiten
ISBN 978-3-453-01181-6
21,95 €

Ein kurzer Einblick

Was geschah mit Harriet Vanger? Während eines Familientreffens spurlos verschwunden, bleibt ihr Schicksal jahrzehntelang ungeklärt. Bis der Journalist Mikael Blomkvist und die Ermittlerin Lisbeth Salander recherchieren. Was sie zutage fördern, lässt alle Beteiligten wünschen, sie hätten sich nie mit diesem Fall beschäftigt.

Geschrieben von um 16:11 Uhr.