Donnerstag, 26. November 2020

Rezension: Der Distelfink (Donna Tartt)

Goldmann
Taschenbuch, 1042 Seiten
ISBN:  978-3-442-47360-1
12,99 €

Ein kurzer Einblick

Mit dreizehn Jahren verliert Theo Decker bei einem tragischen Unglück seine Mutter, gelangt aber zugleich verbotener Weise in den Besitz eines Bildes. Doch das Bild kann ihn über seine tiefe Trauer nicht hinwegtrösten, stattdessen rutscht er mit den Jahren immer weiter ab und droht, in kriminelle Kreise zu gelangen. Das Bild trägt dazu bei, dass er dort immer mehr hineinrutscht…

Geschrieben von um 22:14 Uhr.
Sonntag, 15. März 2020

Rezension: Die Angst des Tormanns beim Elfmeter (Peter Handke)

Suhrkamp
Taschenbuch, 120 Seiten
ISBN:  978-3-518-36527-4
7,00 €

Ein kurzer Einblick

Josef Bloch war früher einmal ein bekannter Torwart. Nun arbeitet er als Monteur. Als er eines Tages zur Arbeit kommt, schaut nur ein Polier auf, als er die Bauhütte betritt. Dies legt Josef Bloch so aus, dass er entlassen sei. Er verlässt den Bauhof und irrt zunächst durch Wien sowie im Anschluss durch ein Dorf an der Grenze…

Geschrieben von um 16:38 Uhr.
Donnerstag, 20. Februar 2020

Rezension: Metropol (Eugen Ruge)

Rowohlt
Hardcover, 432 Seiten
ISBN:  978-3-498-00123-0
24,00 €

Ein kurzer Einblick

In Moskau 1936 ist Charlotte, eine deutsche Kommunistion, der Verfolgerung durch die Nationalsozialisten gerade noch entkommen. Sie bereist mit ihrem Mann Wilhelm und der Britin Jill die Sowjetunion. Doch das ist nicht ihre einzige Verbindung: Sie sind alle drei Mitarbeiter des Nachrichtendienstes der Komintern, bei dem Kommunisten aus allen möglichen Ländern beschäftigt sind. Doch Charlotte kennt auch einem Volksfeind, dem gerade in Moskau der Prozess gemacht wird…

Geschrieben von um 17:19 Uhr.
Samstag, 19. Oktober 2019

Rezension: Die Rückkehr des Filip Latinovicz (Miroslav Krleza)

Wieser Verlag
Hardcover, 411 Seiten
ISBN:  978-3-85129-737-9
24,00 €

Ein kurzer Einblick

Filip Latinovicz kehrt nach 23 Jahren in seine kroatische Heimat zurück. Er ist Maler und voller Erfahrungen und Kenntnisse der modernen Welt nach dem Ersten Weltrieg. Doch in Kroatien scheint die Zeit still gestanden zu haben. Filip fragt sich, wo seine Herkunft liegt und wer sein Vater ist. Dafür taucht er in ein Rätsel ein und muss seinen Umgang mit seiner Mutter und seiner Geliebten finden…

Geschrieben von um 18:24 Uhr.
Sonntag, 25. August 2019

Rezension: Das Fünfzig-Jahr-Schwert (Mark Z. Danielewski)

Klett-Cotta
Hardcover, 288 Seiten
ISBN: 978-3-608-50126-1
30,00 €

Ein kurzer Einblick

Auf einer Halloween-Party trifft die Näherin Chintana auf die verhasste Belinda Kite, während fünf Weisenkinder durcheinanderpurzeln und die Sozialbetreuerin den erZähler (sic!) herbeigerufen hat. Tarff, Ezade, Iniedia, Sithis und Micit lauschen der düsteren Geschichte, um das Fünfzig-Jahr-Schwert, das schon bald das mörderische Ende einleiten soll.

Geschrieben von um 18:59 Uhr.
Sonntag, 11. August 2019

Rezension: Der Trafikant (Robert Seethaler)

Kein & Aber Pocket
Taschenbuch, 256 Seiten
ISBN:  978-3-0369-5909-2
12,00 €

Ein kurzer Einblick

Der 17-jährige Franz Huchel verlässt 1937 sein Heimatdorf, um in Wien Lehrling in einer Trafik, einem Tabak- und Zeitungskiosk, zu werden. Dort begegnet er Professor Sigmund Freud und es entwickelt sich so etwas wie Freundschaft zwischen ihnen. Außerdem verliebt sich Franz unglücklich in Anekza. Dabei und auch bei den sich zuspitzenden politisch-gesellschaftlichen Verhältnissen in dieser Zeit kann der Professor ihm nicht helfen. Dieser gerät dagegen selbst in den Strudel der damaligen Zeit…

Geschrieben von um 12:42 Uhr.
Sonntag, 28. Juli 2019

Rezension: Die Hauptstadt (Robert Menasse)

Suhrkamp
Taschenbuch, 459 Seiten
ISBN:  978-3-518-46920-0
12,00 €

Ein kurzer Einblick

Fenia Xenopoulou, Beamtin in der Generaldirektion Kultur der Europäischen Kommission, soll das Image der EU-Kommission aufpolieren. Sie setzt den Referenten Martin Susmann darauf an und er entwickelt eine Idee, die für Unruhe in den EU-Institutionen sorgt. David de Vriend lebt dagegen im Altenheim, soll aber seine schreckliche Vergangenheit bezeugen und auch Kommissar Brunfaut steht vor einer schwierigen Aufgabe. In Brüssel wird derweil der Name für ein Schwein gesucht…

Geschrieben von um 11:00 Uhr.
Sonntag, 21. April 2019

Rezension: Der Hundertjährige, der zurückkam, um die Welt zu retten (Jonas Jonasson)

C. Bertelsmann
Hardcover, 448 Seiten
ISBN:  978-3-570-10355-5
20,00 €

Ein kurzer Einblick

Während ihres Dauerurlaubs auf Bali müssen der Hundertjährige und sein Freund Julius bei einer Heißtluftballonfahrt im Indischen Ozean notlanden. Das Schiff, welches sie rettet, entpuppt sich als nordkoreaisches Kriegsschiff mit besonderer Fracht, das für Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un eine große Bedeutung im Atomkonflikt besitzt. Damit befindet sich der Atomwaffenexperte Allan mitten in einer heiklen Mission, die ihn und Julias von Nordkorea nach New York und bis in den Kongo führt…

Geschrieben von um 16:42 Uhr.
Donnerstag, 28. März 2019

Rezension: Mararía (Rafael Arozarena)

Konkursbuch
Taschenbuch, 256 Seiten
ISBN:  978-3-887-69382-4
12,00 €

Ein kurzer Einblick

Als der Erzähler in das Bergdorf Femes auf Lanzarote reisen will, bringt ihn der Lastwagenfahrer nicht direkt dorthin, da im Dorf merkwürdige Dinge passieren. Nachdem der Erzähler das Dorf zu Fuß erreicht hat, erfährt er, dass sich diese Dinge um Mararía drehen, eine einst schöne Frau, die im Dorf lebt und alle Männer vor Ort verschmäht hat. Nach und nach lernt der Erzähler ihre Geschichte kennen…

Geschrieben von um 17:17 Uhr.
Donnerstag, 14. Februar 2019

Rezension: Zeitenwende (Carmen Korn)

Kindler
Hardcover, 560 Seiten
ISBN:  978-3-463-40684-8
19,95 €

Ein kurzer Einblick

Henny Unger wird 70 Jahre und noch immer sind ihre Freundinnen Käthe, Ida und Lina an ihrer Seite. Nun spielen in ihren Leben bereits die Enkelkinder eine größere Rolle. Hennys Enkelin Katja will Fotoreportin werden und auch Florentine, Idas Tochter, kehrt mit einer freudigen Nachricht nach Hamburg zurück. Die beiden sind wiederum mit Käthes Adoptivtochter Ruth befreundet. Nun teilen sie Glück und Leid miteinander…

Geschrieben von um 07:24 Uhr.