Sonntag, 25. August 2019

Rezension: Das Fünfzig-Jahr-Schwert (Mark Z. Danielewski)

Klett-Cotta
Hardcover, 288 Seiten
ISBN: 978-3-608-50126-1
30,00 €

Ein kurzer Einblick

Auf einer Halloween-Party trifft die Näherin Chintana auf die verhasste Belinda Kite, während fünf Weisenkinder durcheinanderpurzeln und die Sozialbetreuerin den erZähler (sic!) herbeigerufen hat. Tarff, Ezade, Iniedia, Sithis und Micit lauschen der düsteren Geschichte, um das Fünfzig-Jahr-Schwert, das schon bald das mörderische Ende einleiten soll.

Geschrieben von um 18:59 Uhr.
Sonntag, 11. August 2019

Rezension: Der Trafikant (Robert Seethaler)

Kein & Aber Pocket
Taschenbuch, 256 Seiten
ISBN:  978-3-0369-5909-2
12,00 €

Ein kurzer Einblick

Der 17-jährige Franz Huchel verlässt 1937 sein Heimatdorf, um in Wien Lehrling in einer Trafik, einem Tabak- und Zeitungskiosk, zu werden. Dort begegnet er Professor Sigmund Freud und es entwickelt sich so etwas wie Freundschaft zwischen ihnen. Außerdem verliebt sich Franz unglücklich in Anekza. Dabei und auch bei den sich zuspitzenden politisch-gesellschaftlichen Verhältnissen in dieser Zeit kann der Professor ihm nicht helfen. Dieser gerät dagegen selbst in den Strudel der damaligen Zeit…

Geschrieben von um 12:42 Uhr.
Sonntag, 28. Juli 2019

Rezension: Die Hauptstadt (Robert Menasse)

Suhrkamp
Taschenbuch, 459 Seiten
ISBN:  978-3-518-46920-0
12,00 €

Ein kurzer Einblick

Fenia Xenopoulou, Beamtin in der Generaldirektion Kultur der Europäischen Kommission, soll das Image der EU-Kommission aufpolieren. Sie setzt den Referenten Martin Susmann darauf an und er entwickelt eine Idee, die für Unruhe in den EU-Institutionen sorgt. David de Vriend lebt dagegen im Altenheim, soll aber seine schreckliche Vergangenheit bezeugen und auch Kommissar Brunfaut steht vor einer schwierigen Aufgabe. In Brüssel wird derweil der Name für ein Schwein gesucht…

Geschrieben von um 11:00 Uhr.
Sonntag, 21. April 2019

Rezension: Der Hundertjährige, der zurückkam, um die Welt zu retten (Jonas Jonasson)

C. Bertelsmann
Hardcover, 448 Seiten
ISBN:  978-3-570-10355-5
20,00 €

Ein kurzer Einblick

Während ihres Dauerurlaubs auf Bali müssen der Hundertjährige und sein Freund Julius bei einer Heißtluftballonfahrt im Indischen Ozean notlanden. Das Schiff, welches sie rettet, entpuppt sich als nordkoreaisches Kriegsschiff mit besonderer Fracht, das für Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un eine große Bedeutung im Atomkonflikt besitzt. Damit befindet sich der Atomwaffenexperte Allan mitten in einer heiklen Mission, die ihn und Julias von Nordkorea nach New York und bis in den Kongo führt…

Geschrieben von um 16:42 Uhr.
Donnerstag, 28. März 2019

Rezension: Mararía (Rafael Arozarena)

Konkursbuch
Taschenbuch, 256 Seiten
ISBN:  978-3-887-69382-4
12,00 €

Ein kurzer Einblick

Als der Erzähler in das Bergdorf Femes auf Lanzarote reisen will, bringt ihn der Lastwagenfahrer nicht direkt dorthin, da im Dorf merkwürdige Dinge passieren. Nachdem der Erzähler das Dorf zu Fuß erreicht hat, erfährt er, dass sich diese Dinge um Mararía drehen, eine einst schöne Frau, die im Dorf lebt und alle Männer vor Ort verschmäht hat. Nach und nach lernt der Erzähler ihre Geschichte kennen…

Geschrieben von um 17:17 Uhr.
Donnerstag, 14. Februar 2019

Rezension: Zeitenwende (Carmen Korn)

Kindler
Hardcover, 560 Seiten
ISBN:  978-3-463-40684-8
19,95 €

Ein kurzer Einblick

Henny Unger wird 70 Jahre und noch immer sind ihre Freundinnen Käthe, Ida und Lina an ihrer Seite. Nun spielen in ihren Leben bereits die Enkelkinder eine größere Rolle. Hennys Enkelin Katja will Fotoreportin werden und auch Florentine, Idas Tochter, kehrt mit einer freudigen Nachricht nach Hamburg zurück. Die beiden sind wiederum mit Käthes Adoptivtochter Ruth befreundet. Nun teilen sie Glück und Leid miteinander…

Geschrieben von um 07:24 Uhr.
Dienstag, 08. Januar 2019

Rezension: Corpus Delicti (Juli Zeh)

btb
Taschenbuch, 272 Seiten
ISBN:  978-3-442-74066-6
10,00 €

Ein kurzer Einblick

Mia Holl ist eine kluge, begabte und unabhängige Frau. Doch genau deswegen muss sie sich vor einem Schwurgericht verantworten. Ihr wird zur Last gelegt, dass sie ihren Bruder zu sehr liebte, sie zuviel Verstand benutzte und dass sie ein Übermaß an geistiger Unabhängigkeit besitzt. In einem Staat, in dem die Sorge um den Körper alles beherrscht, reicht dies aus, um als gefährlich eingestuft zu werden…

Geschrieben von um 17:44 Uhr.
Samstag, 15. Dezember 2018

Rezension: Mit der Faust in die Welt schlagen (Lukas Rietzschel)

Ullstein
Hardcover, 320 Seiten
ISBN:  978-3-55005-066-4
20,00 €

Ein kurzer Einblick

Die Brüder Philipp und Tobias wachsen nach der Wiedervereinigung in Sachsens Provinz auf. Als ihre Eltern ein Haus bauen, scheint das der Aufbruch in ein neues Leben zu sein. Doch die Vergangenheit, die Angst um den Verlust der Heimat und die Perspektivlosigkeit bestimmen ihr Leben. Als es zu Aufmärschen in Dresden kommt, wählen beide Brüder endgültig andere Wege, um mit der Situation umzugehen…

Geschrieben von um 10:01 Uhr.
Sonntag, 19. August 2018

Rezension: Zwischen dir und mir das Meer (Katharina Herzog)

Rowohlt Polaris
Taschenbuch, 352 Seiten
ISBN: 978-3-499-27420-6
12,99 €

Ein kurzer Einblick

Lena Sanders arbeitet auf Amrum in einem Hospiz und führt ein eher zurückgezogenes Leben. Ihre Mutter ist vor vielen Jahren im Meer ertrunken, der Vater hat diesen Unfall nie überwunden und ihre jüngere Schwester Zoe tingelt durch die Weltgeschichte, immer auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer. Als eines Tages der geheimnisvolle junge Matteo Forlani vor ihrer Tür steht, fühlen sich beide gleich voneinander angezogen. Doch am nächsten Tag kehrt Matteo ohne ein weiteres Wort nach Italien zurück und lässt nur eine Mappe im Hotel, welche Lena ausgehändigt wird und in der sie Fotos ihrer Mutter findet, die sie als junge Frau zeigt – und so glücklich, wie sie es mit ihrem Vater nie war. Neugierig geworden, reist Lena mit ihrer Schwester an die Amalfiküste, um Licht in die unbekannte Vergangenheit ihrer Mutter Mariella zu bringen. Und vielleicht auch, um den hübschen jungen Mann wiederzusehen…

Geschrieben von um 10:05 Uhr.
Samstag, 14. Juli 2018

Rezension: Ein ganzes Leben (Robert Seethaler)

Goldmann
Taschenbuch, 192 Seiten
ISBN: 978-3-442-48291-7
9,99 €

Ein kurzer Einblick

Andreas Egger kommt mit vier Jahren in das Tal, in dem er sein Leben verbringen wird. Er wird zu einem kräftigen Mann, arbeitet als Hilfsknecht und später baut er die ersten Bergbahnen mit, die Lärm und Licht in das Tal bringen. Dann trifft er Marie, doch ihre Liebe ist nicht von Glück beseelt. Nach vielen Jahren blickt er schließlich erstaunt auf sein Leben und die vergangene Zeit zurück…

Geschrieben von um 09:57 Uhr.