Dienstag, 31. Juli 2018

Rezension: Eine Hexe mit Geschmack. Mit doppelter Portion Menschenfleisch! (A. Lee Martinez)

Piper Verlag
Taschenbuch, 400 Seiten
ISBN: 978-3-492-26655-0
9,95 €

Ein kurzer Einblick

Die namenlose Hexe entspricht jedem Fantasy-Klischee. Bis auf den Fluch oder gerade wegen des Fluchs … oder so. Eine ewig nervende Dämonenente dient ihr als Vertrauter und Berater; auch wenn die Beratung von unentwegtem Genörgel geprägt ist. Gemeinsam mit dem Weißen Ritter müssen sie das Reich vor realen Illusionen erretten. Das wäre vielleicht ganz einfach, würde sie sich nicht ausgerechnet in den Ritter verlieben.

Geschrieben von um 18:19 Uhr.
Samstag, 28. Juli 2018

Rezension: Un Lon Dun (China Miéville)

Bastei Lübbe
Taschenbuch, 592 Seiten
ISBN: 978-3-404-20588-2
8,95 €

Ein kurzer Einblick

Die beiden Mädchen Zanna und Deeba folgen einem flatterndem Etwas durch die Gassen Londons und gelangen schließlich nach UnLondon. Hier enden die verlorenen und kaputten Gegenstände Londons. Graffelhäuser wachsen in unnormalen Windungen in die Höhe, Tür-Spinnen jagen Schatzjäger, Busse watscheln auf vier Beinen durch die Gassen, lebendiger Müll durchstreift die düsteren Winkel. Fremdartig präsentiert sich UnLondon den Mädchen. Und noch etwas erfahren sie: Der Smog bedroht die Stadt und plant deren Vernichtung. Zanna, in einer uralten Prophezeiung als die Auserwählte erkoren, muss den Feind bezwingen.

Geschrieben von um 19:24 Uhr.
Donnerstag, 12. Juli 2018

Rezension: Traumlieder I (George R. R. Martin)

Heyne
Paperback, 544 Seiten
ISBN: 978-3-453-31611-9
14,99 €

eBook, 11,99 €
ISBN: 978-3-641-14560-6

Ein kurzer Einblick

Der Name George R. R. Martin steht nicht nur für »Game of Thrones«. Der talentierte Autor beackert ein großes Genre-Feld. Science-Fiction, Horror, Fantasy, Comic- und Lovecrafteinflüsse … George R. R. Martin ist zurecht einer der erfolgreichsten Autoren unserer Zeit. Das zeigt nicht nur das große Leserinteresse, sondern auch die unzähligen Literaturpreise, die sein Schaffen ehren. »Traumlieder« versammelt in dieser Storysammlung, vom Autor selbst eingeleitet, einige ausgewählte Erzählungen seiner Karriere.

Geschrieben von um 19:21 Uhr.
Donnerstag, 28. Juni 2018

Rezension: Der automatische Detektiv. Gerostet wird später! (A. Lee Martinez)

Piper Verlag
eBook, 400 Seiten
ISBN: 978-3-492-96414-2
8,99 €

Ein kurzer Einblick

Empire City ist ein Moloch aus chaotischer Wissenschaft, verseuchten Grundbodens, verunreinigter Luft – und der Lebensort von Biologischen, Mutanten und Robotern. Mack Megaton ist als Massenvernichtungswaffen konzipiert, ein Glitch erlaubt es ihm, seine Direktiven zu ignorieren und als Taxifahrer zu arbeiten. Als ein Mutanten-Gangster seine Nachbarn entführt, nimmt Mack die Fährte auf und entdeckt dabei nichts weniger als eine Verschwörung, die die Stadt für immer verändern könnte.

Geschrieben von um 19:31 Uhr.
Donnerstag, 21. Juni 2018

Rezension: Sherlock Holmes und die Legende von Greystoke (Philip José Farmer)

Atlantis Verlag
Taschenbuch, 130 Seiten
ISBN: 978-3-86402-066-7
10,00 €

eBook, 3,99 €
ISBN: 978-3-86402-113-8

Ein kurzer Einblick

London, Februar 1916. Sherlock Holmes und Dr. Watson werden auf eine immens wichtige Mission geschickt. Sie sollen den Sauerkraut-Bazillus sicherstellen. Unglücklicherweise stürzen sie über Afrika im Dschungel eines gekaperten deutschen Zeppelins ab. Gut, dass Tarzan gerade in der Gegend ist, um den beiden Engländern zu helfen.

Geschrieben von um 19:19 Uhr.
Dienstag, 05. Juni 2018

Rezension: Wild Cards. Die erste Generation 3. Der Astronom (George R. R. Martin)

Penhaligon
Paperback, 544 Seiten
ISBN: 978-3-7645-3178-2
15,00 €

eBook, 11,99 €
ISBN: 978-3-641-21859-1

Ein kurzer Einblick

40 Jahre nach Jetboys Sieg über einen irren Wissenschaftler, steht eine gigantische Festivität an. Das Wild Cards-Virus konnte zwar grassierend über die Menschheit herfallen, doch die Menschen, Joker und Asse haben damit gelernt zu leben. Nach dem Etappensieg über die Schwarmmutter, sinnt das mächtigste Ass, der Astronom, auf Rache. Welches Ereignis wäre dafür besser geeignet, als das Jubiläumsfestival?

Geschrieben von um 19:51 Uhr.
Sonntag, 27. Mai 2018

Rezension: Sookie Stackhouse 1. Dead until Dark (Charlaine Harris)

Orion Publishing Co
Taschenbuch, 326 Seiten
ISBN: 978-0-575-11702-0
9,99 €

Ein kurzer Einblick

Sookie Stackhouse würde gerne ein ganz normales Leben als Kellnerin im kleinen Städtchen Bon Temps in Louisiana führen, doch sie hat eine nicht ganz so normale Begabung: Sie kann Gedanken lesen und das macht ihr Leben des Öfteren im Allgemeinen und gerade bei Dates im Besonderen nicht leicht. Aber sie sehnt sich nach einer Beziehung und als der gutaussehende und mysteriöse Bill eines Tages in die Bar Merlotte’s kommt und sie seine Gedanken nicht lesen kann, fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Da ist es Sookie auch egal, dass Bill ebenfalls nicht ganz so normal, sondern ein Vampir ist. Die beiden werden ein Paar, doch dann werden junge Frauen ermordet, die Kontakte zu Vampiren pflegten. Wird Sookie die nächste sein?

Geschrieben von um 14:02 Uhr.
Dienstag, 08. Mai 2018

Rezension: Constance Verity. Galaktisch-geniale Superheldin (A. Lee Martinez)

Piper Verlag
Taschenbuch, 416 Seiten
ISBN: 978-3-492-28117-1
9,99 €

eBook, 8,99 €
ISBN: 978-3-492-96580-4

Ein kurzer Einblick

Constance Verity, von Freunden Connie genannt, rettet die Welt. Mehr als einmal. Ach, beständig. Doch nach Jahren als intergalaktische Superheldin hat sie keinen Bock mehr. Sie will ein normales, langweiliges und ereignisloses Leben führen. Das Universum sieht das anders und wirft ihr Schurken, Katastrophen und Ungeheuer entgegen. Connie muss die gute Fee töten, die sie einst verzauberte. Doch das ist alles andere als einfach, denn niemand kennt den Gegenzauber. Dafür kommt Connie einer Verschwörung auf die Schliche, die ihre Person betrifft.

Geschrieben von um 10:15 Uhr.
Donnerstag, 26. April 2018

Rezension: Der Krake (China Miéville)

Bastei Lübbe
eBook, 736 Seiten
ISBN: 978-3-8387-0516-3
7,49 €

Ein kurzer Einblick

Im Natural History Museum Londons lagert nicht nur eine biologische Rarität, sondern ein Krakengott. Es ist prophezeit, dass der Architeuthis die Apokalypse einleitet. Plötzlich ist das Museumsstück verschwunden. Der Kurator Billy Harrow wird vom FSRC, dem Dezernat für fundamentalistische und sektenbezogene Verbrechen, verhört. Auch andere Parteien zeigen Interesse an ihm. Kulte, Magie, Verbrecher, eine Apokalypse, Engel der Erinnerung – Billys Welt wird auf den Kopf gestellt, als er versucht, den Riesenkalmar zu finden.

Geschrieben von um 19:26 Uhr.
Dienstag, 27. März 2018

Rezension: Die Magie der tausend Welten 3. Die Mächtige (Trudi Canavan)

Penhaligon
Hardcover, 704 Seiten
ISBN: 978-3-7645-3107-2
19,99 €

eBook, 15,99 €
ISBN: 978-3-641-20557-7

Ein kurzer Einblick

Das magische Artefakt Pergama – einst ein Mensch, von einem mächtigen Zauberer in ein Buch verwandelt – birgt das Wissen von Jahrtausenden zwischen den Seiten. Auf der Suche nach einem Zauber, der Pergama zurück in einen Menschen verwandelt, sieht Tyen die einzige Chance darin, einen Pakt mit Dahlie, dem ergebensten Diener des Raen, einzugehen.

Rielle lebt zurückgezogen in einer Welt, die Mosaike herstellt. Als die Vergangenheit sie einholt, flieht sie mit einer treuen Freundin und dem Gefäß des Raen an den Rand der Welten, in der Hoffnung, dass die Macht des Raen sie dort nicht finden wird. Ausgerechnet das Gefäß begibt sich in Feindeshand, um die Familie zu beschützen.

Geschrieben von um 19:54 Uhr.