Samstag, 09. Februar 2019

Rezension: Fischmund (Malte S. Sembten, Uwe Voehl)

Edition Cthulhu Libria
Hardcover, 134 Seiten
Keine ISBN
vergriffen

Ein kurzer Einblick

Peter hat ein Haus in Fischmund gekauft. Anwalt und Freund Ben hilft ihm, das heruntergekommene Gemäuer zu renovieren. Schon bei ihrer Ankunft im Dorf, schlägt ihnen ein widerwärtiger Geruch nach ranzigem Fisch in die Nase. Als Ben dann auch noch ein Labyrinth unter dem Anwesen entdeckt, das sich scheinbar unter dem ganzen Dorf erstreckt, und ihn Visionen in seinen Träumen plagen, ahnt er, dass etwas Fürchterliches geschehen wird. Auch das Verhalten seines Freundes Peter macht ihm Sorgen.

Geschrieben von um 20:06 Uhr.
Samstag, 05. Januar 2019

Rezension: Tribesmen. Insel der Kannibalen (Adam Cesare)

Voodoo Press
Hardcocver, 148 Seiten
Keine ISBN
19,95 €

Ein kurzer Einblick

Tito Bronze ist Regisseur. Sein Metier: Trashfilme. Seine neue Idee: Kannibalismus auf einer verlassenen tropischen Insel. Sein Ziel: die Einheimischen abschlachten, den Strand in Blut tränken und immer die Kamera auf das Gemetzel halten. Irgendwo dazwischen schreit die wehrlose, bildhübsche Frau in blanker Angst. Nur haben die Einwohner anderes im Sinn und so werden Gedärme der Filmcrew zerfetzt, während die Kamera weiterläuft.

Geschrieben von um 20:23 Uhr.
Dienstag, 18. Dezember 2018

Rezension: Hinter dem Quecksilber (Lars Dangel)

Edition Cthulhu Libria
Hardcover, 289 Seiten
Keine ISBN
vergriffen

Ein kurzer Einblick

25 klassische Geschichten der Phantastik setzen den neben Paul Leppin und Max Brod unbekannten Autoren ein Denkmal. Der Staub des Vergessens wird hinweggefegt und Platz geschaffen für Grusel und Horror einer Zeit, die noch wusste, wie eine schaurige Atmosphäre mit Worten erschaffen wird.

Geschrieben von um 20:12 Uhr.
Donnerstag, 15. November 2018

Rezension: Milestone (Kealan Patrick Burke)

Voodoo Press
Hardcover, 280 Seiten
Keine ISBN
40,00 €

Ein kurzer Einblick

Irgendwo im Westen, auf keiner Karte zu finden, liegt Milestone. Das Glück hat sich von diesem Ort abgekehrt, die Verdammten und Verlorenen werden wie ein Magnet angezogen. Einst eine blühende Bergbaugemeinde, liegt Milestone im Sterben – doch noch ist die Stadt lebendig. Lebendiger als man erahnen könnten. Sie dürstet nach verlorenen Seelen, giert nach mehr Land, verwehrt den in ihren Grenzen verweilenden Menschen die Flucht. Entweder man lebt nach Milestones Gesetzen oder stirbt.

Geschrieben von um 20:31 Uhr.
Dienstag, 06. November 2018

Rezension: Dead Man River (George R. R. Martin)

Fantasy Productions
Hardcover, 416 Seiten
ISBN: 978-3-89064-529-2
24,00 €

Ein kurzer Einblick

1857 wurde im eisigen Winter Abner Marshs Schaufelraddampferflotte zerstört. Der knorrige und den Gerüchten nach, hässlichste Mann des Mississippis, steht vor dem Ruin. Als der aristokratische Joshua York an ihn herantritt und ihm eine Partnerschaft an der River Fevre Packet Company anbietet, um den schnellsten Dampfer des Flusses zu bauen, nimmt Marsh an. Yorks schrullige Forderung, seine ungewöhnlichen Eigenheiten hinzunehmen, erscheint ihm das kleinere Übel. Doch schon bald findet Marsh heraus, dass York ein Vertreter des Nachtvolks ist, ein Vampir.

Geschrieben von um 20:04 Uhr.
Donnerstag, 05. Juli 2018

Filmkritik: True Blood – I. Staffel

12 Episoden à ca. 50 min Spielzeit inklusive einem extra langen Auftakt Strange Love. Das ist das Grundgerüst der I. Staffel „True Blood“. Diese HBO-Verfilmung wurde von Alan Ball nach dem ersten Roman „Dead until Dark“ von Charlaine Harris’ Romanserie um die Kellnerin Sookie Stackhouse geschaffen, welche als Telepathin alle Hände voll zu tun hat, um nicht ständig unbeabsichtigt die intimsten Geheimnisse ihrer Mitmenschen mit anhören zu müssen. Da japanische Wissenschaftler vor einiger Zeit synthetisches Blut entwickelt haben und die am Rande der Gesellschaft versteckt lebenden Vampire damit jetzt nicht länger Menschen beißen müssen, um zu überleben, kommt ein solcher auch in die Bar, in der Sookie arbeitet. Da sie die Gedanken von Vampir Bill nicht hören kann, ist sie gleich von ihm angezogen und beginnt eine Beziehung mit ihm. Doch damit macht sie sich nicht nur Freunde.

Weiterlesen

Geschrieben von um 22:41 Uhr.
Samstag, 16. Juni 2018

Rezension: Eden (Tony Monchinski)

Heyne
eBook, 480 Seiten
ISBN: 978-3-641-04886-0
11,99 €

Ein kurzer Einblick

Eden – eine Zuflucht vor den Zombies, ein Überlebenscamp der Hoffnungslosen. Als Harris aus dem Schlaf gerissen wird, weil etwas in seinem Arm beißt, kann er seine Freundin Julie vor dem Tod retten. Er selbst hat maximal 24 Stunden Zeit, um den Verantwortlichen zu finden, den Wahnsinnigen, der die Zombies in die Siedlung gelassen hat.

Geschrieben von um 19:50 Uhr.
Samstag, 26. Mai 2018

Rezension: Timmy Quinn 3. Nemesis (Kealan Patrick Burke)

Voodoo Press
Taschenbuch, 382 Seiten
ISBN: 978-99957-56-43-7
12,95 €

eBook, 5,99 €
ISBN: 978-99957-56-62-8

Ein kurzer Einblick

»Nemesis« ist die letzte Novelle der fünfteiligen Reihe um den Jungen Timmy Quinn, der mit den Toten kommunizieren kann. Der Fluch, auf die andere Seite des Vorhangs der Weltenbühnen sehen zu können, hat jedoch eine Kehrseite: Durch ihn sind die Toten in der Lage, Rache an den Lebenden zu nehmen.

Geschrieben von um 19:57 Uhr.
Samstag, 05. Mai 2018

Rezension: Timmy Quinn 2. Das Schiff & Der Wanderer (Kealan Patrick Burke)

Voodoo Press
Taschenbuch, 192 Seiten
ISBN: 978-99957-56-02-4
12,95 €

eBook, 5,99 €
ISBN: 978-99957-56-21-5

Ein kurzer Einblick

»Das Schiff« und »Der Wanderer« beinhaltet die Novellen drei und vier der fünfteiligen Reihe um den Jungen Timmy Quinn, der mit den Toten kommunizieren kann. Der Fluch, auf die andere Seite des Vorhangs der Weltenbühnen sehen zu können, hat jedoch eine Kehrseite: Durch ihn sind die Toten in der Lage, Rache an den Lebenden zu nehmen.

Geschrieben von um 19:48 Uhr.
Dienstag, 03. April 2018

Rezension: Timmy Quinn 1. Der Schildkrötenjunge & Die Häute (Kealan Patrick Burke)

Voodoo Press
Taschenbuch, 280 Seiten
ISBN: 978-3-902802-72-9
12,95 €

eBook, 7,99 €
ISBN: 978-3-902802-72-9

Ein kurzer Einblick

»Der Schildkrötenjunge« und »Die Häute« beinhaltet die ersten beiden Novellen der fünfteiligen Reihe um den Jungen Timmy Quinn, der mit den Toten kommunizieren kann. Der Fluch, auf die andere Seite des Vorhangs der Weltenbühnen sehen zu können, hat jedoch eine Kehrseite: Durch ihn sind die Toten in der Lage, Rache an den Lebenden zu nehmen.

Geschrieben von um 20:18 Uhr.