Mittwoch, 15. November 2017

News: 155. Geburtstag: Gerhart Hauptmann

Liebe Leserinnen und Leser,

heute jährt sich der Geburtstag des bekannten deutschen Schriftstellers Gerhart Hauptmann zum 155. Mal. Hauptmann wird 1862 in Schlesien geboren und besucht dort die Realschule. 1880 tritt er in die Bildhauerklasse ein und lässt sich drei Jahre später als Bildhauer in Rom nieder. Zurück in Berlin erscheint seine Novelle „Bahnwärter Thiel“. 1889 wird sein skandalumwittertes Sozialdrama „Vor Sonnenaufgang“ uraufgeführt. Dadurch wird Hauptmann zu einem der führenden Dramatiker der Moderne. 1892 stellt er sein heute wohl bekanntestes Werk „Die Weber“ fertig, dessen Uraufführung durch den Berliner Polizeipräsidenten verboten wird. 1901 zieht Hauptmann ins Riesengebirge. Fünf Jahre später erscheint sein Werk in einer sechsbändigen Gesamtausgabe. 1912 wird ihm der Nobelpreis für Literatur verliehen. Ein Jahr später wird mit „Atlantis“ das erste Werk von ihm verfilmt. 1922 finden zum ersten Mal die Gerhart Hauptmann-Festspiele statt. Bereits 1933 zieht er sich aus dem öffentlichen Leben zurück und stirbt schließlich am 6. Juni 1946.

Euer Legimus-Team

Geschrieben von .
Dienstag, 14. November 2017

News: 110. Geburtstag: Astrid Lindgren

Liebe Leserinnen und Leser,

heute vor 110 Jahren wurde die bekannteste schwedische Kinderbuchautorin Astrid Lindgren geboren. Sie kam 1907 als Astrid Ericsson auf dem Hof Näs nahe Vimmerby auf die Welt und erlebte mit ihren Geschwistern eine sehr behütete Kindheit. 1923 verließ sie die Realschule mit guten Noten, insbesondere in Schwedisch hatte sie sich hervorgetan. Sie arbeitete zunächst für eine Zeitung, bis sie 1926 nach Stockholm zog und eine Sekretärinnenschule besuchte. Ende des Jahres brachte sie ihren ersten Sohn Lars auf die Welt, der während ihrer Ausbildung bei einer Pflegefamilie untergebracht war. 1928 wurde sie Sekretärin beim Königlichen Automobilclub, wo sie ihren späteren Ehemann Sture Lindgren kennen lernte, den sie 1931 heiratete. In der Folge veröffentlichte sie erste Weihnachtsgeschichten und bekam 1934 ihre Tochter Karin. Dieser erzählte sie bei einer Erkrankung 1941 immer verrücktere Geschichten über „Pippi Langstrumpf“, die sie 1944 begann aufzuschreiben und die 1945 schließlich als Buch erschienen. 1946 folgten das erste Buch über „Meisterdetektiv Blomquist“ und 1947 „Wir Kinder aus Bullerbü“, während Lindgren in ihrem Verlag auch als Lektorin arbeitete. Sie schrieb fleißig weiter, während zahlreiche Bücher bereits in anderen europäischen Ländern veröffentlicht wurden. 1952 starb schließlich ihr Ehemann. 1954 erschien dann „Mio, mein Mio“, 1957 „Die Kinder aus der Krachmacherstraße“. Ein Jahr später wurde Lindgren mit der „Hans-Christian-Andersen-Medaille“ ausgezeichnet. Weitere bekannte Werke erschienen: 1960 „Madita“, 1963 „Michel in der Suppenschüssel“, 1973 „Die Brüder Löwenherz“, 1981 „Ronja Räubertochter“. Sie setzte sich auch stärker gesellschaftlich ein, etwa für Tierschutz, und wurde weiterhin mit zahlreichen Preisen geehrt, 1994 etwa mit dem so genannten Alternativen Nobelpreis für ihren Einsatz für die Rechte der Kinder. Gegen Ende ihres Lebens lebte sie immer zurückgezogener, bis sie am 28. Januar 2002 in ihrer Stockholmer Wohnung starb.

Quelle

Euer Legimus-Team

Geschrieben von .
Montag, 13. November 2017

News: Start des Literaturfests München 2017

Liebe Leserinnen und Leser,

morgen startet zum achten Mal das Literaturfest in München. Bis zum 3. Dezember treten im Rahmen des Festivals zahlreiche Autoren und andere Künstler an neun verschiedenen Orten in München auf. Das Fest besteht aus dem forum:autoren, der Münchner Bücherschau und dem Programm des Literaturhauses München mit dem Markt der unabhängigen Verlage Andere Bücher braucht das Land. Während des Literaturfests gitb es täglich mehrere Veranstaltungen und u.a. Doris Dörrie, Ilija Trojanow, Thea Dorn und Clemens Meyer sind live in Bayerns Hauptstadt zu erleben.

Tickets zu den einzelnen Veranstaltungen sind am Veranstaltungsort bzw. im Vorverkauf erhältlich. Weitere Informationen dazu, das detaillierte Programm und vieles andere findet ihr hier.

Wir wünschen allen, die am Literaturfest teilnehmen, viel Spaß,
euer Legimus-Team

Geschrieben von .
Mittwoch, 01. November 2017

News: Veranstaltungen im November 2017 bei Lehmanns in Leipzig

Liebe Leserinnen und Leser,

wenn es jetzt draußen immer kälter und ungemütlicher wird, sollte man seine Zeit lieber mit angenehmen Innenaktivitäten verbringen. Hier sind ein paar Vorschläge:

Veranstaltungsort: Lehmanns Media, Grimmaische Straße 10, 04109 Leipzig

Donnerstag, 09.11.2017
Beginn: 20.15 Uhr, Eintritt: 15 €/ 12,50 €
Benefiz-Veranstaltung: Rafik Schami, welcher das Vorwort im Buch „Suppen für Syrien“ schrieb, redet zum Thema „Mein Großvater und ich. Eine Reise durch meine Kindheit“. Dazu gibt es zwei köstliche Suppen aus dem Buch und der Erlös der Veranstaltung wird gespendet

Donnerstag, 16.11.2017
Beginn: 20.15 Uhr, Eintritt: 7,50 €/ 6 €
Autorenlesung: Prof. Dr. Bernd Lindner mit „Die drei Leben des Zeichners Johannes Hegenbarth

Samstag, 18.11.2017
Beginn: 11.00 Uhr, Eintritt: frei
Zum bundesweiten Vorlesetag wird aus „Der Bärbeiß – Schrecklich gut gelaunt“ vorgelesen (Lesung für Kinder ab 7)

 

Quelle

Mit diesen Veranstaltungen wünschen wir euch wieder viel Spaß.

Euer Legimus-Team

Geschrieben von .