Montag, 08. Januar 2018

Rezension: Der große Trip (Cheryl Strayed)

Goldmann Verlag
Taschenbuch, 448 Seiten
ISBN: 978-3-442-15812-6
9,99 €

Ein kurzer Einblick

Mit 26 Jahren steht Cheryl Strayed vor den Trümmern ihres Lebens: ihre Mutter starb viel zu früh an Krebs, ihre Ehe ist aufgrund ihrer Untreue gescheitert, sie nimmt mit ihrem gegenwärtigen Freund Heroin. Da trifft sie die weitreichendste Entscheidung ihres Lebens, sie will einen Teil des Pacific Crest Trail wandern, einen Weitwanderweg von der Grenze zu Mexiko über die Bundesstaaten Kalifornien, Oregon und Washington bis nach Kanada, ganz allein, ohne Erfahrungen, was solche Wanderungen angeht, mit einem viel zu schweren Rucksack auf dem Rücken, den sie beinahe liebevoll „Monster“ tauft, in der Hoffnung, zurück zu sich selbst zu finden…

Geschrieben von um 10:57 Uhr.
Freitag, 15. Dezember 2017

Rezension: Die Erfindung der Nachhaltigkeit (Sächsische Carlowitz-Gesellschaft (Hrsg.))

oekom Verlag
Taschenbuch, 288 Seiten
ISBN: 978-3-86581-415-9
24,95 €

Ein kurzer Einblick

Anlässlich des 300. Jubiläums der berühmten Schrift „Sylvicultura oeconomica – Anweisung zur wilden Baumzucht“ des sächsischen Oberberghauptmanns Hans Carl von Carlowitz, der als erster das Prinzip der Nachhaltigkeit ausarbeitete, entstand 2013 dieser Band, in dem fünfzehn Autoren verschiedener Fachrichtungen von Carlowitz’ Werk würdigen und eine Brücke bis in unsere Gegenwart schlagen. Ursprünglich ein forstliches Konzept, in dem von Carlowitz für seine Zeit sehr moderne Auffassungen zum Ausgleich zwischen Natur und Wirtschaft und zwischen Gegenwart und Zukunft vertrat, entwickelte sich daraus unser weltweit diskutiertes Leitbild der Nachhaltigkeit.

Geschrieben von um 11:26 Uhr.
Donnerstag, 16. November 2017

Rezension: Via Roma (Willemijn van Dijk)

DVA
Gebundene Ausgabe, 288 Seiten
ISBN: 978-3-421-04780-9
20,00 €

Ein kurzer Einblick

Reiseführer über die „Ewige Stadt“ gibt es in Massen, doch die niederländische Althistorikerin Willemijn van Dijk nähert sich Rom und seiner über 2000-jährigen Geschichte auf besondere Weise: Sie hat 50 Straßen und Plätze der Stadt ausgewählt, die uns von Roms wechselhafter Geschichte seit der sagenhaften Gründung 753 v. Chr. über die Entwicklung zur Hauptstadt eines großen Imperiums und ihren Verfall nach Ende des Römischen Reiches und ihre Wiederbelebung insbesondere durch Pilgerscharen, die in die Stadt strömten, bis hin zu Mussolinis Zeiten und die Gegenwart erzählen. Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten erleben wir auch entlegenere Orte, die uns ebenso Einblick in die Geschichte dieser eindrucksvollen Stadt geben.

Geschrieben von um 07:29 Uhr.
Sonntag, 01. Oktober 2017

Rezension: Windelfrei. Familien im Porträt – Erfahrungen, Tipps und Tricks (Karolin Wagner)

GreatLife.Books
Taschenbuch, 344 Seiten
ISBN: 978-3-96124-042-5
20,00 €

Ein kurzer Einblick

Stillen oder Flasche, Familien- oder eigenes Bett… Zu den vielen Fragen, wie man sein Kind aufwachsen lassen möchte, kommt seit geraumer Zeit bei uns in Deutschland auch diese hier wieder ins Bewusstsein der Menschen: Windeln verwenden oder windelfrei aufziehen. Karolin Wagner hat nicht nur ihre eigenen Kinder windelfrei aufwachsen lassen, sondern gibt auch Kurse zum Thema und Seminare zur kindlichen Kommunikation. Mit diesem Praxisratgeber möchte sie alle interessierten Eltern ermutigen, Windelfrei einfach auszuprobieren und so den eigenen persönlichen Weg zu finden.

Geschrieben von um 09:09 Uhr.
Freitag, 11. August 2017

Rezension: Wir machen uns die Welt (Birgit Hauska, Nina Waibel)

Athena Verlag
Broschur, 216 Seiten
ISBN: 978-3-89896-651-1
19,50 €

Ein kurzer Einblick

Kunst ist überall und jeder kann Kunst machen. Kunst spricht zu uns, zeigt einem Wege in andere Welten und hilft dabei, die eigene Meinung auszudrücken. Kunst ist viel mehr, als was man in Museen bewundern kann. Dieser Guide bietet dem Leser 25 Ideen, sich selber mit Kunst auseinanderzusetzen und aktiv zu werden.

Geschrieben von um 10:03 Uhr.
Dienstag, 08. August 2017

Rezension: Geht´s noch Eierloch (Karen Alpert)

Klett-Cotta
Taschenbuch, 223 Seiten
ISBN: 978-3-608-50339-5
12,95 €

Ein kurzer Einblick

Das Buch bezeichnet sich selber als die Wahrheit und nicht als das, was man auf Pinterest (ein soziales Netzwerk in dem die Nutzer Bildkollektionen an ihre virtuelle Pinnwand heften können) zu sehen bekommt. Karen Alpert beschreibt ziemlich schonungslos den Alltag mit Kindern, die auf dem Buchrücken als kleine Kotzbrocken tituliert werden.

Geschrieben von um 09:58 Uhr.
Freitag, 14. Juli 2017

Rezension: Genbombe (Caitlin Shetterly)

Heyne Verlag
Paperback, Klappenbroschur, 416 Seiten
ISBN: 978-3-453-60428-5
14,99 €

Ein kurzer Einblick

In ihrem neuesten Buch erzählt die US-amerikanische Journalistin von ihren Recherchen rund um genmanipulierte Substanzen in unserem Essen, nachdem bei ihr nach jahrelangem Suchen nach den Ursachen ihrer verschiedenen Krankheitssymptome festgestellt wurde, dass sie allergisch auf genmanipulierten Mais reagiert. Nun sollte ein Verzicht darauf doch ohne Probleme möglich sein, dachte sie sich, doch weit gefehlt! Bei ihren Recherchen in den USA, aber auch in Brüssel und in Deutschland, zeigte sich schnell, wie sehr unsere Lebensmittel bereits von genmanipulierten Inhaltsstoffen unterwandert sind und welche weitreichenden Auswirkungen dies auf Menschen, Tiere, Pflanzen und unseren Planeten hat …

Geschrieben von um 15:14 Uhr.
Freitag, 07. Juli 2017

Rezension: Pax Romana (Adrian Goldsworthy)

Weidenfeld & Nicolson
Gebundene Ausgabe, 528 Seiten
ISBN: 9780297864288
20,99 € (Stand: 07. Juli 2017)

Ein kurzer Einblick

Der Historiker Adrian Goldsworthy behandelt in seinem Buch Pax Romana, den „Römischen Frieden“, der für über 200 Jahre – von Augustus bis Marc Aurel – inneren Frieden im Römischen Reich steht. Doch entsprach diese propagierte Friedenszeit der Realität im hoch militarisierten Römischen Reich, wie sind Aufstände in den verschiedenen Provinzen zu bewerten und was bedeutete es überhaupt für die Menschen in den eroberten Gebieten, unter Roms Kontrolle zu stehen? Goldsworthy nimmt uns mit auf eine Reise von den blutigen Anfängen der Republik über die sukzessive Weiterentwicklung zu einem Großreich unter Caesar und Augustus bis hin zur stabilen Phase des Prinzipats, das sich durch weitgehenden Frieden und Wohlstand auszeichnete.

Geschrieben von um 15:07 Uhr.
Mittwoch, 21. Juni 2017

Rezension: Mehr Leben als eins. Hans Fallada-Biographie (Jenny Williams)

Aufbau Verlag
Taschenbuch, 400 Seiten
ISBN: 978-3-7466-7089-8
12,99 €

Ein kurzer Einblick

Nachdem Hans Falladas letzter Roman „Jeder stirbt für sich allein“ vor ein paar Jahren Jahrzehnte nach seinem Erscheinen zum Weltbestseller wurde, überarbeitete die irische Wissenschaftlerin Jenny Williams ihre 1998 erschienene Biographie über den Autor, der eigentlich Rudolf Ditzen hieß, noch einmal. Sie wirft einen erneuten Blick auf das Leben und Werk des deutschen Schriftstellers, der mehr Leben als eins gelebt zu haben schien: als guter Schüler, Depressiver, Trinker, Morphinist, Gefängnisinsasse, liebevoller Familienvater und großer Schriftsteller.

Geschrieben von um 15:00 Uhr.
Mittwoch, 14. Juni 2017

Rezension: Im Inneren der Magie. Das Making-Of von Phantastische Tierwesen (Ian Nathan)

HarperCollins
Gebundene Ausgabe, 144 Seiten
ISBN: 9783959670784
19,90 €

Ein kurzer Einblick

Zur neuen Filmreihe aus dem Harry Potter-Universum durfte wie mittlerweile üblich auch ein Making-Of-Buch nicht fehlen. Es stellt die Hauptcharaktere rund um Newt Scamander (Eddie Redmayne) näher vor, lässt uns ins New York der 1920er Jahre eintauchen, Newts magische Tierwesen kennen lernen und das amerikanische Zaubereiministerium, MACUSA, besuchen. Dabei kommen die Schauspieler selbst und die Produzenten des Films immer wieder zu Wort und geben viele Hintergrundinformationen zum Dreh, zu den Filmsets, Kostümen, Special Effects und Requisiten, unterstützt durch zahlreiche hochwertige Fotos, die uns in diese magische Welt erneut eintauchen lassen.

Geschrieben von um 14:54 Uhr.