Donnerstag, 16. August 2018

Kinostart: So was von da, The Darkest Minds – Die Überlebenden und Christopher Robin

Liebe Leserinnen und Leser,

heute starten wir mit einer wilden Silvester-Abrissparty nach dem Roman von Tino Hanekamp. Hamburg, Reeperbahn: Oskar Wrobel (Niklas Bruhn) hat Schulden und deshalb soll nicht nur sein Musikclub geschlossen werden. Er muss auch das Geld an den Unterweltkönig Kiez-Kalle (Kalle Schwensen) zurückzahlen, während seine Hormone wegen seiner verflossenen Liebe Mathilda verrückt spielen und das Leben seiner Freunde auch den Bach runtergeht…

Weitere Informationen findet ihr hier:

Offizielle Filmhomepage

Nach der Dystopie von Alexandra Bracken startet heute ebenfalls „The Darkest Minds – Die Überlebenden“ in den Kinos. Nach einer Epidemie, bei der fast alle Kinder starben, entwickelten die Überlebenden übernatürliche Fähigkeiten. Doch die Regierung stuft die Kinder daraufhin als gefährlich ein und steckt sie in eigens dafür entwickelte Lager. Die junge Ruby (Amandla Stenberg) schafft es, aus solch einem Lager zu fliehen und schließt sich einer Gruppe von Jugendlichen an, die sich ebenfalls versteckt halten. Doch schnell merken sie, dass es nicht ausreicht, sich nur zu verstecken, wenn sie sich ein Leben aufbauen wollen…

Weitere Informationen findet ihr hier:

Filmhomepage

Anfang Juni lief bereits die Entstehungsgeschichte zu „Pu der Bär“ nach A. A. Milne in unseren Kinos. Ab heute ist „Christopher Robin“ erwachsen und führt ein fantasieloses Leben, bei dem er seine Frau (Hayley Atwell) und Tochter (Bronte Carmichael) vernachlässigt. Gespielt von Ewan McGregor trifft Christopher unverhofft auf seinen alten Freund Winnie Puuh und muss ihm nicht nur helfen, die anderen aus dem Hundertmorgenwald, sondern auch wieder seine Freude am Leben zu finden.

Weitere Informationen findet ihr hier:

Filmhomepage

Wir wünschen euch viel Spaß im Kino!

Euer Legimus-Team

Geschrieben von um 08:35 Uhr.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden.

5 × vier =