Mittwoch, 29. November 2017

News: 200. Geburtstag: Theodor Mommsen

Liebe Leserinnen und Leser,

morgen jährt sich zum 200. Mal der Geburtstag des bedeutenden deutschen Altertumswissenschaftlers Theodor Mommsen. Dieser wurde 1817 in Garding (Schleswig) als Sohn eines Pfarrers geboren und besuchte ab 1834 das Gymnasium in Altona. Danach studierte er an der Universität Kiel Rechtswissenschaften und promovierte zum römischen Recht. Zu seinen Studienfreunden gehörte Theodor Storm, mit dem und mit dessen Bruder er 1843 das „Liederbuch dreier Freunde“ herausbrachte. Es folgten einige Studienreisen nach Frankreich und Italien, bis Mommsen 1847 als Redakteur für die Schleswig-Holsteinische Zeitung arbeitete. 1848 wurde er Professor für römisches Recht an der Universität Leipzig, 1852 wechselte er an die Universität Zürich und 1854 an die Universität Breslau, im gleichen Jahr heiratete er Marie Reimer. Ebenso erschienen 1854 bis 1856 die ersten drei Bände seines bekanntesten Werkes „Römische Geschichte“, bis heute ein Klassiker in der Geschichtswissenschaft. 1858 wurde Mommsen schließlich an die Preußische Akademie der Wissenschaften in Berlin berufen und 1861 wurde er Professor für römische Geschichte in Berlin. Er begann zudem den „Corpus Inscriptionum Latinarum“, eine Sammlung aller bekannten antiken lateinischen Inschriften, herauszugeben und engagierte sich politisch in der Deutschen Fortschrittspartei, die sich gegen Bismarcks Politik stellte. Von 1871 bis 1888 erschien in drei Bänden sein Werk „Römisches Staatsrecht“. Während dieser Zeit war er außerdem Mitglied im preußischen Abgeordnetenhaus, 1874/75 Rektor der Berliner Universität und Mitglied des Reichstags. 1899 folgte noch die Veröffentlichung von „Römisches Strafrecht“. 1902 wurde er als erster Deutscher insbesondere für seine „Römische Geschichte“ mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. Am 1. November 1903 starb Theodor Mommsen in Charlottenburg.

Euer Legimus-Team

Quelle 1
Quelle 2

Geschrieben von um 10:00 Uhr.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden.

18 − vierzehn =