Sonntag, 31. März 2019

Quartalsempfehlung: 1/2019

Liebe Leserinnen und Leser,

die dunklen, kalten Tage haben wir nun so langsam hinter uns gebracht. Jetzt wartet noch der April, der bekanntlich macht, was er will, auf uns und dann werden die frühlingshaften Tage beginnen. Also höchste Zeit, mit einem Buch die ersten warmen Sonnenstrahlen zu genießen. Dafür haben wir heute ein paar Tipps für euch:

Juli Zeh, Corpus Delicti

Juli Zeh entwirft in „Corpus Delicti“ in beeindruckender Art und Weise eine Gesellschaftsordnung, die durch eine Gesundheitsdiktatur und damit einhergehende ständige Überwachung geprägt ist. Sie spitzt heutige Kritiken zu und zeigt auf, was passiert, wenn man irgendwann aufhört, Dinge zu kritisieren. Individuelle Freiheit und Selbstbestimmung werden als zentrale Momente des menschlichen Lebens betont, die es gegen eine Gleichmacherei aller zu verteidigen gilt. (Sascha)

Nina Casement, Jagdsaison. Ein mörderischer Reisebericht

Wie wäre es, einmal alles hinter sich zu lassen und mit leichtem Gepäck eine Zeit lang einfach nur zu reisen – dahin, wo es einen bewusst oder unbewusst hintreibt? Nina Casements Protagonistin Frederika hat das nach einer Enttäuschung gemacht und ist in Schweden gelandet. Dort hat sie aber nicht nur die weite nordische Natur und nette Gespräche mit Einheimischen gefunden, sondern auch zwei reisende Männer, die ihr anbieten, sie mitzunehmen, da sie den selben Weg wie Frederika haben.

Diese Geschichte hat viel von einem Reisebericht und nimmt den Leser auf eine ruhige Fahrt mit. Doch gleichzeitig dreht die Autorin die Spannungsschraube immer mehr an. Und während die Hintergründe der Figuren mehr und mehr offenbart werden, hofft und bangt man mit dem schwedischen Polizisten mit, der versucht, eine Serie von Verbrechen aufzuklären… (Susanne)

George R. R. Martin, Armageddon Rock

Abgesehen von »Game of Thrones« habe ich mittlerweile fast alles von George R. R. Martin, das auf Deutsch erschienen ist, gelesen. Da meine ich, einen Autor gut zu kennen, und werde doch überrascht; und zwar nicht nur ein bisschen. »Armageddon Rock« hat mich förmlich aus den Socken gehauen. Der Roman ist ein Brett von Roman. Martin vermischt Thriller, Mystery und Rock zu einem Roman, zu einem schriftlichen Rocksong und schafft es dabei nicht nur eine Handlung zu erzählen, die extrem vielfältig und bewegend ist, zugleich eine spannende Geschichte zu erzählen, sondern den Rock ’n’ Roll zum Leben zu erwecken. Man spürt förmlich jeden Gitarrenriff, die Begeisterung der Fans und hört die kreischenden Fans. Es ist ein phantastisches Abenteuer, die Nazgûl auf dem Weg zu ihrem Comeback zu begleiten und zugleich mit Sandy Blair einen Mord aufzuklären. Kaum zu glauben, dass »Armageddon Rock« beim Erscheinen ein Flop wurde. »Armageddon Rock« ist einer der besten, wenn nicht sogar der beste Roman, des Fantasy-Autors. (Benjamin)

Geschrieben von um 13:11 Uhr.
Donnerstag, 28. März 2019

Rezension: Mararía (Rafael Arozarena)

Konkursbuch
Taschenbuch, 256 Seiten
ISBN:  978-3-887-69382-4
12,00 €

Ein kurzer Einblick

Als der Erzähler in das Bergdorf Femes auf Lanzarote reisen will, bringt ihn der Lastwagenfahrer nicht direkt dorthin, da im Dorf merkwürdige Dinge passieren. Nachdem der Erzähler das Dorf zu Fuß erreicht hat, erfährt er, dass sich diese Dinge um Mararía drehen, eine einst schöne Frau, die im Dorf lebt und alle Männer vor Ort verschmäht hat. Nach und nach lernt der Erzähler ihre Geschichte kennen…

Geschrieben von um 17:17 Uhr.
Sonntag, 24. März 2019

Neuerscheinung: Der Bücherdrache (Walter Moers)

Liebe Leserinnen und Leser,

morgen erscheint das neueste Werk des bekannten deutschen Schrifstellers Walter Moers, „Der Bücherdrache“. Darin wird in den Katakomben von Buchhain eine alte Geschichte vom sprachmächtigen Drachen Nathaviel erzählt. Angeblich besteht er nur aus Büchern und weiß auf jede Frage die Antwort. Der Buchling Hildegunst Zwei macht sich eines Tages auf den Weg, ihn zu finden und begibt sich dabei in unsichere Bereiche. Dabei weiß er nicht, dass die größte Gefahr vom Bücherdrache selbst ausgeht…

Penguin
Hardcover, 192 Seiten
ISBN: 978-3-328-60064-0
20,00 €

Viel Spaß mit dieser Neuerscheinung,
euer Legimus-Team

Geschrieben von um 22:26 Uhr.
Mittwoch, 20. März 2019

News: 210. Geburtstag: Nikolai Gogol

Liebe Leserinnen und Leser,

heute jährt sich der Geburtstag des bekannten russischen Schriftstellers Nikolai Gogol zum 210. Mal. Gogol wurde als Sohn eines Landgutbesitzers geboren und hatte dadurch die Möglichkeit, das Gymnasium zu besuchen. 1828 zog er nach Petersburg und erhielt eine Stellung im Staatsdienst. Drei Jahre später wurde er Lehrer auf einer Mädchenschule. In dieser Zeit lernte er Puschkin kennen. 1834 wurde Gogol schließlich Professor für Allgemeine Geschichte an der Universität Petersbrug. In der Folgezeit unternahm er viele Reisen durch Europa. In dieser Zeit erschienen seine wohl bekanntesten Werke „Der Spieler“ (1836) und „Die toten Seelen“ (1842). Gogol starb bereits 1852 an den Folgen übermäßigen Fastens in Moskau.

Quelle

Euer Legimus-Team

Geschrieben von um 18:15 Uhr.
Dienstag, 19. März 2019

News: Start der Leipziger Buchmesse 2019

Liebe Leserinnen und Leser,

in zwei Tagen startet wie jedes Jahr im März die Leipziger Buchmesse. Bis zum 24. März haben Besucher dort die Möglichkeit, Neues rund ums Buch zu entdecken. Gastland ist in diesem Jahr Tschechien. Zudem findet wie jedes Jahr parallel das Lesefest „Leipzig liest“ an 550 verschiedenen Orten in Leipzig statt, bei dem eine Vielzahl an Autorinnen und Autoren live zu hören ist. Insgesamt locken 3.600 Veranstaltungen und ein eigenes Kinder- und Jugendprogramm. Die Messe ist den gesamten Zeitraum über jeweils von 10 bis 18 Uhr für allgemeines Pubilkum und Fachbesucher geöffnet. Eine Tageskarte kostet 18 €, ermäßigt 14,50 €. Weitere Informationen, etwa zu den einzelnen Veranstaltungen, findet ihr hier.

Wir wünschen allen, die die Leipziger Buchmesse besuchen, viel Spaß,
euer Legimus-Team

Geschrieben von um 14:40 Uhr.
Sonntag, 17. März 2019

News: Start der lit.COLOGNE 2019

Liebe Leserinnen und Leser,

am Dienstag startet in Köln zum 19. Mal das internationale Literaturfest lit.COLOGNE. Bis zum 30. März haben Besucher die Möglichkeit, häufig mehrmals am Tag an verschiedensten Orten in Köln über 100 Lesungen, Diskussionen und musikalische Einlagen zu erleben. Mit dabei sind in diesem Jahr u.a. Frank Schätzing, Ian Kershaw, Carmen Korn, Simon Beckett, Richard David Precht, Sarah Kuttner, Sven Regener, Ferdinand von Schirach, Martin Suter und viele mehr. Parallel findet für Kinder und Jugendliche zudem die lit.kid.COLOGNE statt, auf der man u.a. Rufus Beck und Kirsten Boie erleben kann. Weitere Hinweise zu den einzelnen Veranstaltungen und Tickets findet ihr hier.

Wir wünschen allen, die an der lit.COLOGNE teilnehmen, viel Spaß,
euer Legimus-Team

Geschrieben von um 12:26 Uhr.
Dienstag, 12. März 2019

Neuerscheinung: Kurt (Sarah Kuttner)

Liebe Leserinnen und Leser,

morgen erscheint das neueste Werk der bekannten deutschen Moderatorin und Schriftstellerin, Sarah Kuttner, „Kurt“. Im Roman kaufen Lena und Kurt ein Haus auf dem Land, an das sie sich erst einmal gewöhnen müssen. Doch dann stirbt der kleine Kurt bei einem Sturz und die beiden Erwachsenen bleiben mit ihrer Trauer zurück.

S. Fischer
Hardcover, 240 Seiten
ISBN: 978-3-10-397424-9
20,00 €

Viel Spaß mit dieser Neuerscheinung,
euer Legimus-Team

Geschrieben von um 19:13 Uhr.
Montag, 11. März 2019

Neuerscheinung: Achterbahn (Ian Kershaw)

Liebe Leserinnen und Leser,

heute erscheint das neueste Werk des bekannten britischen Historikers Ian Kershaw, „Achterbahn“, in Deutschland. Nach „Höllensturz“ erzählt er darin den zweiten Teil der Geschichte des 20. Jahrhunderts. Im Buch spannt Ian Kershaw den Bogen von der existentiellen Unsicherheit im Kalten Krieg bis zu den heutigen ökonomischen und politischen Krisen. Er beschreibt die Jahrzehnte nach dem Zweiten Weltkrieg als Aufs und Abs mit Nervenkitzel und Ängsten, wie in einer Achterbahn…

DVA
Hardcover, 832 Seiten
ISBN: 978-3-421-04734-2
38,00 €

Viel Spaß mit dieser Neuerscheinung,
euer Legimus-Team

Geschrieben von um 19:37 Uhr.
Sonntag, 03. März 2019

Neuerscheinung: Das Bekenntnis (John Grisham)

Liebe Leserinnen und Leser,

morgen erscheint das neueste Werk des bekannten amerikanischen Krimiautors, John Grisham, „Das Bekenntnis“ auch in Deutschland. Der Roman spielt im Jahr 1946 in Clanton, Mississippi. Peter Banning, hochdekorierter Kriegsveteran und Baumwoll-Bauer ist einer der angesehensten Bürger der Stadt. Doch eines Morgens fährt er zur Kirche und erschießt den Pfarrer. Selbst als ihm die Todesstrafe droht, schweigt er zu den Gründen. Es entsteht ein Aufsehen erregender Prozess, der die ganze Stadt durcheinander bringt…

Heyne
Hardcover, 592 Seiten
ISBN: 978-3-453-27213-2
24,00 €

Viel Spaß mit dieser Neuerscheinung,
euer Legimus-Team

Geschrieben von um 12:04 Uhr.
Sonntag, 24. Februar 2019

Neuerscheinung: Das Haus aus Stein (Asli Erdogan)

Liebe Leserinnen und Leser,

vor ein paar Tagen ist das wichtigste Werk einer der bekanntesten türkischen Schriftstellerinnen und Symbolfigur für den Widerstand, Asli Erdogan, „Das Haus aus Stein“ nun auch auf Deutsch erschienen. Der Roman, der bereits 2009 in Türkisch erschienen ist, handelt von Gefangenschaft und dem Verlust aller Freiheiten und nimmt so Asli Erdogans eigene Gefängniserfahrung vorweg.

Penguin
Hardcover, 128 Seiten
ISBN: 978-3-328-60076-3
15,00 €

Viel Spaß mit dieser Neuerscheinung,
euer Legimus-Team

Geschrieben von um 22:12 Uhr.