Montag, 30. September 2019

Quartalsempfehlung: 3/2019

Liebe Leserinnen und Leser,

die warmen, sonnigen Tage neigen sich langsam dem Ende zu. Stattdessen erwarten uns wieder kühlere, nassere und windigere Herbsttage. Diese sind immer ein guter Anlass, sich mit einem warmen Getränk und einem interessanten Roman auf das Sofa zurückzuziehen. Für solche Tage haben wir heute ein paar Tipps für euch:

Robert Seethaler, Der Trafikant

Robert Seethalers „Der Trafikant“ erzählt die Geschichte des Erwachsenwerdens von Franz Huchel. Doch diese Zeit ist nicht wie jede andere, sondern Franz muss sich im Wien der 1930er durchschlagen. Diese Zeit zwingt Franz, sich in kürzester Zeit entscheidend zu entwickeln und Verantwortung zu übernehmen. Dabei prägt ihn nicht nur seine erste große Liebe zu Anezka, sondern vor allem auch seine freundliche Beziehung zu Professor Sigmund Freud. Die einfühlsame Sprache Robert Seethalers macht diesen schweren Stoff zu einem wahren Lesevergnügen. (Sascha)

Susanne Ertl, Seelensterne

„Seelensterne“ hat zwei große Vorteile: Erstens fällt es bereits durch das wunderschöne Cover auf, dass es zu einem Blickfänger im Bücherregal macht. Dazu beinhaltet es alle vier Einzelbände der Seelenstern-Reihe, so dass man die vier Geschichten in einem Rutsch lesen kann, wenn man möchte. Der flüssige Schreibstil der Autorin lädt einen auf jeden Fall dazu ein. Getragen wird „Seelensterne“ aber vor allem durch die wunderbar fantasievolle Welt, in deren Mittelpunkt die Stadt Lewara steht. Diese wird zum Schauplatz des Ungleichgewichtes zwischen dem Licht und der Dunkelheit und hier erlebt man mit der Jägerin Namila und ihren Freunden und Verbündeten hautnah den Kampf, um die Menschen und alle Seelensterne zu retten. (Susanne)

Mark Z. Danielewski, Das Fünfzig-Jahr-Schwert

Dem geschuldet, dass ich kaum zum Lesen gekommen bin, war die Auswahl des Quartal-Highlights klein. Andererseits hätte es mich auch nicht verwundert, wenn »Das Fünfzig-Jahr-Schwert« sowieso meine Empfehlung geworden wäre. Mark Z. Danielewski ist ein Ausnahmeautor, dessen Romane genauso Kunst wie Literatur sind. Ein Meisterwerk und Schwergewicht wie »Das Haus« hat er leider nicht mehr veröffentlicht, dafür erfindet er sich in seinem kreativen Rahmen immer wieder neu. Der Stil und die Aufmachung der Romane sind nicht um der Effekthascherei außergewöhnlich, sondern weil den Romanen eine Idee zugrunde liegt, die sich nicht nur textlich, sondern auch bildlich realisiert. Stickkunst, Typografie und der Erzähler aus mehreren Stimmen ergeben ein Gesamtbild, das nicht leicht zu erfassen ist, doch lässt man sich auf den extravaganten Stil ein, entdeckt man, wie viel Herzblut der Autor investiert, um das Märchen für Erwachsene auf ganz besondere Art zu erzählen. (Benjamin)

Geschrieben von um 19:58 Uhr.
Sonntag, 29. September 2019

Neuerscheinung: Der zweite Schlaf (Robert Harris)

Liebe Leserinnen und Leser,

morgen wird das neueste Werk des bekannten britischen Schriftstellers Robert Harris, „Der zweite Schlaf“, veröffentlicht. Im Roman ist England nach einer lange zurückliegenden Katastrophe in einem schlechten Zustand. Der junge Priester Fairfax wird vom Bischof in ein Dorf gesandt, um die Beisetzung des Pfarrers zu regeln, der auf merkwürdige Weise verstorben ist. Der Pfarrer hat akribisch Dinge aus der vergangenen Zeit, wie Scherben, Münzen und Plastikspielzeug gesammelt. Ob das in Verbindung mit seinem Tod steht…

Heyne
Hardcover, 416 Seiten
ISBN: 978-3-453-27208-8
22,00 €

Viel Spaß mit dieser Neuerscheinung,
euer Legimus-Team

Geschrieben von um 12:35 Uhr.
Mittwoch, 25. September 2019

Neuerscheinung: Eine Familie in Deutschland. Am Ende der Hoffnung (Peter Prange)

Liebe Leserinnen und Leser,

heute wurde die Fortsetzung der Reihe „Eine Familie in Deutschland“ des bekannten deutschen Schriftstellers Peter Prange, „Am Ende der Hoffnung“ veröffentlicht. Darin erlebt Familie Ising den Beginn des Krieges. Horst macht Karriere in der Partei, Edda begleitet mit dem Sonderfilmtrupp Riefenstahl den Polen-Feldzug der Wehrmacht und Georg reist mit seinem VW quer durch Europa und bis nach Afghanistan. Die Eltern bangen zu Hause um den kleinen Willy und Charly wartet auf Nachricht von Benny, der Liebe ihres Lebens…

Scherz
Hardcover, 816 Seiten
ISBN: 978-3-651-02502-8
24,00 €

Viel Spaß mit dieser Neuerscheinung,
euer Legimus-Team

Geschrieben von um 23:48 Uhr.
Montag, 23. September 2019

Neuerscheinung: Der Verein der Linkshänder (Håkan Nesser)

Liebe Leserinnen und Leser,

ab heute liegt das neueste Werk des bekannten schwedischen Schriftstellers Hakan Nesser, „Der Verein der Linkshänder“ für euch in den Buchläden bereit. Darin erzählt ein alter Kollege Kommissar Van Veeteren von einem alten Fall. In diesem waren in einer Pension vier Menschen gestorben, die alle Mitglied im Verein der Linkshänder waren. Das fünfte Mitglied des Treffens war verschwunden und wurde daher als Täter vermutet. Doch nun wurde seine Leiche gefunden. Zudem wird auch noch eine weitere Männerleiche gefunden, dessen Tod Kommissar Barbarotti aufklären soll…

btb
Hardcover, 608 Seiten
ISBN: 978-3-442-75815-9
24,00 €

Viel Spaß mit dieser Neuerscheinung,
euer Legimus-Team

Geschrieben von um 17:33 Uhr.
Dienstag, 10. September 2019

News: Start des Harbour Front Literaturfestivals 2019

Liebe Leserinnen und Leser,

ab morgen findet bis zum 15. Oktober zum elften Mal das Harbour Front Literaturfestival an über 30 verschiedenen Orten im Hamburger Hafen statt. Während des Festivals habt ihr die Möglichkeiten, u.a. Cornelia Funke, Ulrich Wickert, Robert Harris, Martin Suter und Jussi Adler-Olson live zu erleben. Daneben gibt es auch ein eigenes Kinder- und Jugendprogramm. Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen und Tickets findet ihr hier.

Wir wünschen allen, die am Harbour Front Literaturfestival teilnehmen, viel Spaß,
euer Legimus-Team

Geschrieben von um 19:53 Uhr.
Sonntag, 08. September 2019

Neuerscheinung: Das Institut (Stephen King)

Liebe Leserinnen und Leser,

ab heute liegt das neueste Werk des bekannten amerikansichen Autors Stephen King, „Das Institut“, in den deutschen Buchläden für euch bereit. Im Roman werden die Eltern von Luke Ellis ermordert und der 12-Jährige entführt. Er wacht in einem Institut wieder auf. Dort sind noch mehr paranormal veranlagte Kinder wie er. Mit der Zeit verschwinden immer mehr Kinder und Luke denkt an Flucht. Doch es ist noch nie jemand aus dem Institut entkommen…

Heyne
Hardcover, 768 Seiten
ISBN: 978-3-453-27237-8
26,00 €

Viel Spaß mit dieser Neuerscheinung,
euer Legimus-Team

Geschrieben von um 12:10 Uhr.
Sonntag, 18. August 2019

Neuerscheinung: Liebeserklärungen (Wladimir Kaminer)

Liebe Leserinnen und Leser,

ab morgen liegt das neueste Werk des bekannten russischen Autors Wladimir Kaminer, „Liebeserklärungen“, in den deutschen Buchläden für euch bereit. Darin erzählt er verschiedenste Geschichte gespickt mit Komik, Dramen und Hochgefühlen über die Liebe. Da gibt es Teenager, die einen Rockstar anhimmeln, Fußballspiele, die romantische Dates vermasseln und natürlich auch einige Happy Ends und glückliche Verbindungen für den Rest des Lebens…

Wunderraum
Hardcover, 256 Seiten
ISBN: 978-3-336-54801-9
20,00 €

Viel Spaß mit dieser Neuerscheinung,
euer Legimus-Team

Geschrieben von um 13:43 Uhr.
Sonntag, 11. August 2019

Rezension: Der Trafikant (Robert Seethaler)

Kein & Aber Pocket
Taschenbuch, 256 Seiten
ISBN:  978-3-0369-5909-2
12,00 €

Ein kurzer Einblick

Der 17-jährige Franz Huchel verlässt 1937 sein Heimatdorf, um in Wien Lehrling in einer Trafik, einem Tabak- und Zeitungskiosk, zu werden. Dort begegnet er Professor Sigmund Freud und es entwickelt sich so etwas wie Freundschaft zwischen ihnen. Außerdem verliebt sich Franz unglücklich in Anekza. Dabei und auch bei den sich zuspitzenden politisch-gesellschaftlichen Verhältnissen in dieser Zeit kann der Professor ihm nicht helfen. Dieser gerät dagegen selbst in den Strudel der damaligen Zeit…

Geschrieben von um 12:42 Uhr.
Sonntag, 28. Juli 2019

Rezension: Die Hauptstadt (Robert Menasse)

Suhrkamp
Taschenbuch, 459 Seiten
ISBN:  978-3-518-46920-0
12,00 €

Ein kurzer Einblick

Fenia Xenopoulou, Beamtin in der Generaldirektion Kultur der Europäischen Kommission, soll das Image der EU-Kommission aufpolieren. Sie setzt den Referenten Martin Susmann darauf an und er entwickelt eine Idee, die für Unruhe in den EU-Institutionen sorgt. David de Vriend lebt dagegen im Altenheim, soll aber seine schreckliche Vergangenheit bezeugen und auch Kommissar Brunfaut steht vor einer schwierigen Aufgabe. In Brüssel wird derweil der Name für ein Schwein gesucht…

Geschrieben von um 11:00 Uhr.
Freitag, 26. Juli 2019

News: 125. Geburtstag: Aldous Huxley

Liebe Leserinnen und Leser,

heute jährt sich der Geburtstag des bekannten britischen Schriftstellers Aldous Huxley zum 125. Mal. Aldous Huxley wurde  in der Grafschaft Surrey geboren. 1911 erkrankte er am Auge, was eine Sehbehinderung nach sich zog. Ab 1914 studierte er Literatur in Oxford und veröffentlichte einen ersten Gedichtsband. Nach dem Ersten Weltkrieg arbeitete er als Kunstkritiker, Dozent und Journalist. Die Veröffentlichtung seines ersten Romans „Eine Gesellschaft auf dem Lande“ folgte 1921. 1937 zog er nach Kalifornien. Dort erschien sein bekanntestes Werk „Schöne neue Welt“. Zwischen 1953 und 1954 führte er unter ärztlicher Kontrolle Selbstversuche mit Drogen durch und veröffentlichte seine Erfahrungen in seinem Essay „Die Pforten der Wahrnehmung“. Es folgten weitere Romane. Am 22. November 1963 starb Aldous Huxley an Kehlkopfkrebs in Los Angeles.

Quelle

Euer Legimus-Team

Geschrieben von um 16:53 Uhr.