Sonntag, 17. Juni 2018

Kinostart: Am Strand

Liebe Leserinnen und Leser,

am kommenden Donnerstag startet die Verfilmung des Romans „Am Strand“ des Bestseller-Autors Ian McEwan in den deutschen Kinos. Im gleichnamigen Film lernen sich 1962 Florence und Edward kennen. Sie kommen aus unterschiedlichen Welten: sie entstammt einer wohlsituierten, konservativen Familie und möchte Geigerin werden, er kommt aus einer chaotischen Familie, liebt Rock’n’Roll und möchte Schriftsteller werden. Trotz dieser Unterschiede heiraten die beiden. Doch die Flitterwochen und die Hochzeitsnacht bringen die erste Zerreißprobe…

Weitere Informationen finder ihr hier:

Offizielle Filmhomepage

Schaut doch mal rein,
euer Legimus-Team

Geschrieben von um 16:07 Uhr.
Sonntag, 03. Juni 2018

News: Start des literaTurm 2018

Liebe Leserinnen und Leser,

ab morgen findet bis zum 10. Juni zum 9. Mal das Literaturfestival FrankfurtRheinMain in Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet statt. In diesem Zeitraum können Buchinteressierte mehr als 40 moderierte Lesungen mit internationalen und deutschsprachigen Autoren in Frankfurts Bürotürmen erleben. Mit dabei sind unter anderem Jakob Augstein, Gretchen Dutschke, Felicitas Hoppe, Sigrid Löffler, Anthony McCarten und Martin Walser. Weitere Informationen zu Tickets und den einzelnen Veranstaltungen findet ihr hier.

Wir wünschen allen, die an einer der Veranstaltungen teilnehmen, viel Spaß,
euer Legimus-Team

Geschrieben von um 10:51 Uhr.
Mittwoch, 30. Mai 2018

News: 18. Internationaler Comic-Salon Erlangen

Liebe Leserinnen und Leser,

ab morgen findet bis zum 3. Juni zum 18. Mal der Internationale Comic-Salon Erlangen statt. An verschiedenen Orten in der Erlangener Innenstadt präsentieren sich in diesem Zeitraum rund 200 Aussteller, von Verlagen über Künstler bis zum Comic-Handel. Besucherinnen und Bucher können bei einer Vielzahl von Veranstaltungen mehr als 500 Künstler erleben, mit ihnen ins Gespräch kommen und sich ihre Werke signieren lassen. Auch einige Ausstellungen sind in der Zeit des Comic-Salons zu sehen. Zudem gibt es am Samstag, den 2. Juni, im Kulturzentrum E-Werk eine Comic-Börse. Die Tageskarte für den Comic-Salon kostet 9 €, ermäßigt 6 €. Eine Dauerkarte ist für 24 €, ermäßigt 16 €, erhältlich. Weitere Informationen zum Ticketkauf, den Orten und den einzelnen Veranstaltungen findet ihr hier.

Wir wünschen allen, die am Comic-Salon teilnehmen, viel Spaß,
euer Legimus-Team

Geschrieben von um 23:49 Uhr.
Dienstag, 29. Mai 2018

Neuerscheinung: Im Sommer (Karl Ove Knausgard)

Liebe Leserinnen und Leser,

heute erscheint der vierte und letzte Teil der Jahreszeiten-Reihe von Karl Ove Knausgard, „Im Sommer“. Darin schreibt er über Wassersprenger, Schnecken, Rote Johannisbeeren, Tränen, Weidenröschen, den Zirkus, Marienkäfer und das Fischen von Krabben. In einem Tagebuch erfasst er alle Ereignisse seiner Familie im Sommer und welche Erinnerungen, Sehnsüchte sowie Erlebnisse von Kunst und Literatur zum Leben sie erwecken…

Luchterhand
Hardcover, 496 Seiten
ISBN: 978-3-630-87513-2
24,00 €

Viel Spaß mit dieser Neuerscheinung,
euer Legimus-Team

Geschrieben von um 21:14 Uhr.
Sonntag, 20. Mai 2018

Kinostart: The happy prince

Liebe Leserinnen und Leser,

ab kommenden Donnerstag läuft ein Film mit hochkarätiger Besetzung über das Leben des bekannten britischen Schriftstellers Oscar Wilde in den deutschen Kinos. Im Film lässt Oscar Wilde auf seinem Sterbebett sein Leben und seine Lieben Revue passieren…

Weitere Informationen findet ihr hier:

Offizielle Filmhomepage

Schaut doch mal rein,

euer Legimus-Team

Geschrieben von um 23:27 Uhr.
Samstag, 12. Mai 2018

Rezension: Mohr und die Raben von London (Vilmos und Ilse Korn)

Eulenspiegel Kinderbuchverlag
Taschenbuch, 478 Seiten
ISBN: 978-3-359-02484-2
9,99 €

Ein kurzer Einblick

Karl Marx, von seinen Freunden „Mohr“ genannt, lebt mit seiner Familie in London im Exil. Dort lernt er den dreizehnjährigen Joe Kling kennen, der täglich zwölf Stunden, auch nachts, in einer Baumwollspinnerei arbeitet, um seine Familie und den arbeitslosen Vater finanziell zu unterstützen. Sein Bruder Billy hat dagegen die Familie verlassen und ist der Anführer der „Rabenbande“. Mohr möchte den Klings helfen und taucht eines Nachts mit einem Insepktor in der Fabrik auf. Er überführt den Fabrikbesitzer der verbotenen Kinderarbeit. Dieser will sich daraufhin an Joe rächen…

Geschrieben von um 10:31 Uhr.
Samstag, 28. April 2018

Rezension: Geschichte der Belagerung von Lissabon (José Saramago)

Rowohlt Taschenbuch Verlag
Taschenbuch, 425 Seiten
ISBN: 978-3-499-22307-5
8,99 €

Ein kurzer Einblick

Raimundo da Silva ist seit vielen Jahren freiberuflicher Korrektor. Immer hat er seine Arbeit gewissenhaft erfüllt, doch eines Tages kommt es ihm in den Sinn und der ergänzt in einem Buch über die Geschichte Lissabons ein Wort, statt das Buch zu korrigieren. Diese Entscheidung verändert sein Leben: er schreibt nun seine eigene Geschichte der Belagerung von Lissabon und beginnt eine Liebesaffäre…

Geschrieben von um 16:34 Uhr.
Samstag, 21. April 2018

News: 80 Jahre „Spirou und Fantasio“

Liebe Leserinnen und Leser,

heute erscheinen seit 80 Jahren im belgischen Spirou-Magazin die Abenteuer von Spirou und Fantasio. Die Comics um den abenteuerlustigen Hotelpagen hatten am 21. April 1930 Premiere. In Deutschland erscheinen die Comics seit 1981 beim Carlsen Verlag. Dieser präsentiert nun zum Jubiläum einige neue Publikationen:

21. Juni 2018
Spirou und Fantasio Spezial: Sein Name war Ptirou
Taschenbuch, 72 Seiten
ISBN: 978-3-551-77626-6
12,99 €

31. Juli 2018
Spirou udn Fantasio Spezial: Spirou in Berlin
Taschenbuch, 64 Seiten
ISBN: 978-3-551-72115-0
16,00 €

Oktober 2018
Spirou und Fantasio Spezial: Spirou – Schlechter Start in neuen Zeiten

November 2018
Spirou und Fantasio: Franquin-Schubert

Viel Spaß mit diesen Neuerscheinungen,
euer Legimus-Team

Geschrieben von um 09:25 Uhr.
Sonntag, 15. April 2018

News: 175. Geburtstag: Henry James

Liebe Leserinnen und Leser,

heute jährt sich der Geburtstag des amerikanischen Schriftstellers Henry James zum 175. Mal. James wurde als Sohn eines Intellektuellen mit irischer Abstammung in New York geboren und wuchs in wohlhabenden Verhältnissen auf. Nach seinem Studium verfasste er Beiträge für Zeitschriften und schrieb unter anderem Kurzgeschichten und Kritiken. 1871 erschien „Watch und Ward“ als Fortsetzungsroman in der Zeitschrift „The Atlantic Monthly“. 1875 folgte dann sein erster Roman „Roderick Hudson“. Danach schrieb er regelmäßig weitere Romane, wie „Daisy Miller“, „Washington Square“, „The Portrait of a Lady“ oder „The Turn of the Screw“. James lebte ab 1869 vor allem in Europa . 1877 siedelte er nach London und wurde britischer Staatsbürger. Er starb am 28. Februar 1916 in London.

Quelle

Euer Legimus-Team

Geschrieben von um 10:52 Uhr.
Sonntag, 01. April 2018

Quartalsempfehlung: 1 / 2018

Liebe Leserinnen und Leser,

das erste Quartal diesen Jahres hat uns neben einigen stürmigen Tagen auch einiges an Schnee gebracht. Aber es gab auch erste sonnige, frühlingshafte Tage. Nun wartet der abwechslungsreiche April, der laut Sprichtwort macht, was er will, auf uns. Um bei wechselhaften Wetter ausreichend mit Lesestoff versorgt zu sein, haben wir heute diese Empfehlungen für euch:

Was vom Tage übrig blieb, Kazuo Ishiguro

In „Was vom Tage übrig blieb“ erzählt Literaturnobelpreisträger Kazuo Ishiguro aus der Perspektive des Butlers James Stevens von Geschehnissen rund um das Herrenhaus Darlington Hall während Stevens Tätigkeit. Ishiguro gelingt es dabei eindrücklich, dass sich der Leser voll und ganz in Stevens hineinversetzen und die Widersprüche, die ein Leben als Butler mit sich bringt, nachvollziehen kann. Der Leser muss sich dabei mit Ergebenheit, persönlicher Zurückhaltung und gesellschaftlichen Machtverhältnissen auseinandersetzen. (Sascha)

Overworld, Dan Wells

Meine Rezension zum zweiten Mirador-Roman von Dan Wells kommt zwar erst in wenigen Tagen online, doch will ich es mir nicht nehmen lassen, „Overworld“ bereits jetzt weiter zu empfehlen. Nach „Bluescreen“ ist „Overworld“ die gelungene Fortsetzung um Marisa und ihre Freunde, die dieses Mal gleich einen ganzen Haufen an Problemen zu bewältigen haben. Mehr will ich dazu noch nicht verraten, doch lasst euch versichern, „Overworld“ rockt! (Susanne)

Carlton Mellick III, The Haunted Vagina & Ugly Heaven

China Míeville hat es mit »Der Eiserne Rat« geradeso nicht in die Empfehlung geschafft. Die irren Ideen von Carlton Mellick III sind wegen ihrer Abstrusität eine Spur erinnerungswürdiger. Eine verwunschene Vagina, Latexmenschen, masturbierende Engelsputten, elektrische Wasserfälle in einem verfallenen Himmel – in welcher Geschichte jagt eine Verrücktheit die nächste in einer glaubwürdigen Konsistenz (bitte nicht mit Logik verwechseln!) mit durchgehend hoher Qualität? Mir fällt da nur der Bizarro-Fiction Autor Carlton Mellick III ein. Gönnt euch die Achterbahnfahrt, denn so kurzweilig das Abenteuer auch ist, so unterhaltsam und aufregend ist es ebenfalls. (Benjamin)

Geschrieben von um 14:07 Uhr.