Montag, 22. Januar 2018

Rezension: Sirup (Max Barry)

Heyne
eBook, 7,99 €
ISBN: 978-3-641-09461-4

Ein kurzer Einblick

Scat möchte den großen amerikanischen Traum leben. Um möglichst schnell das Ziel seiner Träume zu erreichen, verkauft er die Idee des Erfrischungsgetränks Fukk an Coca-Cola. Ein Anteil am Produkt soll ihm den erträumten Geldsegen und Ruhm einbringen. Allerdings hat er vergessen, die Markenrechte schützen zu lassen.

Geschrieben von um 09:00 Uhr.
Donnerstag, 18. Januar 2018

Rezension: Pierre Durand 1. Provenzalische Verwicklungen (Sophie Bonnet)

Blanvalet Verlag
Taschenbuch, 336 Seiten
ISBN: 978-3-7341-0162-5
9,99 €

Ein kurzer Einblick

Im kleinen, ruhigen Dorf Sainte-Valérie in der Provence arbeitet der Polizist Pierre Durand, der zuvor als Kommissar in Paris tätig war. Er hat gerade Probleme mit seiner Freundin, die ihn für einen Millionär verlassen will, da kommt ein Mordfall, der das ganze Dorf erschüttert, zur Ablenkung gerade recht. Der Casanova der Gegend wird im Weinkeller eines Luxushotels ermordet aufgefunden, neben ihm ein Rezept für Coq au Vin. Ist er das Opfer eines Racheaktes geworden? Alle Dorfbewohner halten zusammen, doch Pierre beginnt zu ahnen, welche Abgründe sich hinter der schönen Fassade des Dorfes auftun. Dann geschieht der nächste Mord, der in Verbindung zu einem Rezept steht…

Geschrieben von um 11:26 Uhr.
Montag, 08. Januar 2018

Rezension: Der große Trip (Cheryl Strayed)

Goldmann Verlag
Taschenbuch, 448 Seiten
ISBN: 978-3-442-15812-6
9,99 €

Ein kurzer Einblick

Mit 26 Jahren steht Cheryl Strayed vor den Trümmern ihres Lebens: ihre Mutter starb viel zu früh an Krebs, ihre Ehe ist aufgrund ihrer Untreue gescheitert, sie nimmt mit ihrem gegenwärtigen Freund Heroin. Da trifft sie die weitreichendste Entscheidung ihres Lebens, sie will einen Teil des Pacific Crest Trail wandern, einen Weitwanderweg von der Grenze zu Mexiko über die Bundesstaaten Kalifornien, Oregon und Washington bis nach Kanada, ganz allein, ohne Erfahrungen, was solche Wanderungen angeht, mit einem viel zu schweren Rucksack auf dem Rücken, den sie beinahe liebevoll „Monster“ tauft, in der Hoffnung, zurück zu sich selbst zu finden…

Geschrieben von um 10:57 Uhr.
Mittwoch, 03. Januar 2018

Rezension: Die Entdeckung des Himmels (Harry Mulisch)

Rowohlt
Taschenbuch, 867 Seiten
ISBN: 978-3-499-13476-0
9,99 €

Ein kurzer Einblick

Scheinbar zufällig treffen der Astronom Max Delius und der Sprachwissenschaftler Onno Quist aufeinander. Sie könnten unterschiedlicher nicht sein: Max ist ein Frauenheld und Ordnungsfanatiker und Onno der chaotische Sprossling einer der bekanntesten Patrizierfamilien der Niederlande. Doch die beiden schließen eine tiefe Freundschaft, die ihr beider Leben prägen wird. So teilen sie sich beide ihre große Liebe und auch der Nachwuchs ist von beiden bestimmt, hat jedoch auch einen noch viel größeren Auftrag…

Geschrieben von um 07:14 Uhr.
Dienstag, 02. Januar 2018

Rezension: Miss Minotaurus und der Huf der Götter (A. Lee Martinez)

Piper Verlag
Taschenbuch, 432 Seiten
ISBN: 978-3-492-28040-2
10,99 €

eBook, 8,99 €
ISBN: 978-3-492-96980-2

Ein kurzer Einblick

Die Götter sind launisch. Die Götter wollen unterhalten werden. Die Götter sind wahre Zicken. Als der Burger-Gott nach 300 Jahren aus seinem Gefängnis entkommt, legt er der Minotaurin Helen und dem Schönling Troy eine Quest auf. Erfüllen sie die Quest nicht, müssen die beiden sterben. Es beginnt eine Odyssee, die der Fantasy die Hände über den Kopf zusammenschlagen lässt.

Geschrieben von um 19:25 Uhr.
Dienstag, 26. Dezember 2017

Rezension: Seelenhandel (Kealan Patrick Burke)

Luzifer Verlag
Klappenbroschur, 296 Seiten
ISBN: 978-3-95835-045-8
12,99 €

eBook, 4,99 €
ISBN: 978-3-95835-046-5

Ein kurzer Einblick

Hinter der Stadtgrenze von Milestone treffen sich in Gracies Kneipe die Stammgäste. Eines haben sie gemeinsam: einen Mord. Reverend Hill lässt sie für ihre Taten büßen und entsendet sie im Namen der Buße auf eine weitere Mordmission. Genau eine Stunde vor Mitternacht taucht der Reverend einmal im Monat auf. Der Nudist Cobb ist unbeliebt, Kadaver mit seinem Stimmbandemulator unheimlich, Wintry, der seit 14 Jahren nicht mehr gesprochen hat, merkwürdig – aber Reverend Hill ist gefürchtet.

Geschrieben von um 09:19 Uhr.
Mittwoch, 20. Dezember 2017

Rezension: Weihnachtsmann – was nun? (Hans Fallada)

Aufbau Verlag
Taschenbuch, 160 Seiten
ISBN: 978-3-7466-3241-4
8,99 €

Ein kurzer Einblick

In diesem Band wurden die schönsten Erzählungen und Kindheitserinnerungen rund um Weihnachten und einige Weihnachtsbriefe an die Familie von Hans Fallada gesammelt. Darin erzählt er vom Geruch von Kerzen und Tannenzweigen, von Tellern voller Süßigkeiten, verkehrten Geschenken, krummen Tannenbäumen, Geldsorgen angesichts der vielen Ausgaben zum Fest, Weihnachtsliedern, Familientreffen, allgemein von dem Zauber des Weihnachtsfest, dem sich schlichtweg niemand entziehen kann.

Geschrieben von um 10:17 Uhr.
Montag, 18. Dezember 2017

Rezension: Wolfsruf (S. P. Somtow)

Heyne
Taschenbuch, 683 Seiten
ISBN: 978-3-453-40747-3
9,95 €

Ein kurzer Einblick

Carrie Dupre reist nach South Dakota. In einer Irrenanstalt in der kleinen Provinzstadt Winter Eyes, interviewt sie J. K., einen Mörder, der seine Opfer in Stücke reißt, und eine gespaltene Persönlichkeit besitzt. Von ihm erfährt sie die Geschichte der Stadt, von den rivalisierenden Werwölfen – und auch etwas über ihre eigene Familiengeschichte.

 

Geschrieben von um 19:25 Uhr.
Freitag, 15. Dezember 2017

Rezension: Die Erfindung der Nachhaltigkeit (Sächsische Carlowitz-Gesellschaft (Hrsg.))

oekom Verlag
Taschenbuch, 288 Seiten
ISBN: 978-3-86581-415-9
24,95 €

Ein kurzer Einblick

Anlässlich des 300. Jubiläums der berühmten Schrift „Sylvicultura oeconomica – Anweisung zur wilden Baumzucht“ des sächsischen Oberberghauptmanns Hans Carl von Carlowitz, der als erster das Prinzip der Nachhaltigkeit ausarbeitete, entstand 2013 dieser Band, in dem fünfzehn Autoren verschiedener Fachrichtungen von Carlowitz’ Werk würdigen und eine Brücke bis in unsere Gegenwart schlagen. Ursprünglich ein forstliches Konzept, in dem von Carlowitz für seine Zeit sehr moderne Auffassungen zum Ausgleich zwischen Natur und Wirtschaft und zwischen Gegenwart und Zukunft vertrat, entwickelte sich daraus unser weltweit diskutiertes Leitbild der Nachhaltigkeit.

Geschrieben von um 11:26 Uhr.