Sonntag, 01. Oktober 2017

Rezension: Windelfrei. Familien im Porträt – Erfahrungen, Tipps und Tricks (Karolin Wagner)

GreatLife.Books
Taschenbuch, 344 Seiten
ISBN: 978-3-96124-042-5
20,00 €

Ein kurzer Einblick

Stillen oder Flasche, Familien- oder eigenes Bett… Zu den vielen Fragen, wie man sein Kind aufwachsen lassen möchte, kommt seit geraumer Zeit bei uns in Deutschland auch diese hier wieder ins Bewusstsein der Menschen: Windeln verwenden oder windelfrei aufziehen. Karolin Wagner hat nicht nur ihre eigenen Kinder windelfrei aufwachsen lassen, sondern gibt auch Kurse zum Thema und Seminare zur kindlichen Kommunikation. Mit diesem Praxisratgeber möchte sie alle interessierten Eltern ermutigen, Windelfrei einfach auszuprobieren und so den eigenen persönlichen Weg zu finden.

Bewertung

Beim Lesen dieses Buches fiel es mir nicht gerade leicht, gelassen zu bleiben, denn für mich ist es ein sehr persönliches Werk. Die Autorin hat sich für ihr Projekt an mehrere Familien gewandt und mit ihnen ihre Windelfrei-Erfahrungen gesammelt, um diese in ihr Buch einzubringen. Dazu gehört auch meine Familie. Daher war ich verständlicherweise sehr aufgeregt, „Windelfrei“ jetzt lesen zu können.
Was mir leider sehr schnell negativ aufgefallen ist, sind zum einen die Zitate. Diese sind in einer derart unscharfen bleistiftartigen Schriftart gedruckt, das einem das Lesen total erschwert wird. Dazu kommen auch viele Rechtschreib- und Trennungsfehler, fehlende Satzteile oder auch, dass ein ganzes Unterkapitel ein paar Seiten später nochmal komplett Wort für Wort wiederholt wird… Der als Lektorat ausgewiesene „Jörg Querner, Anti-Fehlerteufel“ (S. 4) scheint das Projekt und damit auch seine Arbeit nicht ernst genommen zu haben, was mich beim Lesen immer mehr frustriert hat! Am Ende konnte ich nur noch ernüchtert lachen über die Informationen von GreatLife.Books, dass sie „jedem Manuskript ein professionelles Lektorat“ (S. 331) bieten.
Wenn man beim Lesen so viele Fehler bemerkt, lässt die Freude am Buch schnell nach und das ist bei einem so tollen Thema wie Windelfrei wirklich richtig schade! Denn Karolin Wagner hat die windelfreie Erziehung, sprich die Kommunikation zwischen Baby und den Eltern über das Ausscheidungsbedürfnis, detailreich und ausführlich beleuchtet. Sie gibt ernstgemeinte Tipps und auch manch lustige Erfahrung weiter, wie man das Kind zum Beispiel nachts oder unterwegs abhalten kann und hat insgesamt viel Herzblut in dieses Buch gepackt, was man beim Lesen deutlich spürt. Manches Mal hat sie sich dabei ein wenig verzettelt, wenn ein Thema wie „Die Windellüge der Industrie“ (S. 36) wenig später nochmal mit ein paar weiteren Sätzen unter „Die Windelindustrie belügt ihre Konsumenten!“ (S. 44) aufgegriffen wird, doch das allein hätte mich nicht groß gestört.
Besonders faszinierend fand ich auch die Erfahrungsberichte der anderen Familien, welche die Autorin porträtiert hat. Insgesamt 16 Familien kommen zu Wort und obwohl ich persönlich Tipps nicht mehr benötige, da mein mittlerweile 20 Monate alter Sohn zumindest sein großes Geschäft toll ansagt und auf der Toilette allein verrichtet, konnte ich für mich auch noch neue Ideen entdecken, die mir im Nachhinein als sehr nützlich erscheinen.
Was ich mir allerdings nach diesen 16 teils sehr ausführlichen Berichten gewünscht hätte, ist eine kurze, aber prägnante Zusammenfassung der wichtigsten Punkte und Tipps, da einem nach der Lektüre aufgrund der Fülle an Informationen durchaus der Kopf schwirren kann.

Fazit

Die Idee zum Buch ist wirklich gut und, wie ich finde, wichtig – gerade für frisch gebackene Eltern, die sich für windelfrei entscheiden, aber noch nicht so richtig wissen, wie sie es angehen können. Doch die Fülle an Orthographiefehlern lässt einen doch sehr frustriert zurück. Hier hätte die Umsetzung des Buches einfach mehr Zeit gebraucht und ich hoffe, dass das Buch vor Veröffentlichung einer zweiten Auflage hinsichtlich der Fehler und Gestaltung überarbeitet wird.

3 von 5 Punkten

Wir danken der Autorin und GreatLife.Books für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

Geschrieben von um 09:09 Uhr.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden.

sieben + 3 =