Sonntag, 09. Dezember 2012

Rezension: Das ewige Stundenbuch 1. Vellum (Hal Duncan)

Shayol
Hardcover, 594 Seiten
ISBN: 978-3-926126-72-6
24,90 €

Ein kurzer Einblick

Im dunklen Gewölbe einer Bibliothek stößt Reynard Carter auf ein legendäres Buch, in dem nicht nur das Schicksal aller Menschen geschrieben stehen soll, sondern auch die wahren Namen aller Lebewesen, die jemals im Himmel und auf Erden wandelten – sogar der wahre Name Gottes. Wer diese Namen kennt, hat Macht über ihre Träger, ihm offenbaren sich die Geheimnisse des Universums.

Doch als Reynard das Buch aufschlägt, verändert sich die ganze Welt! Sein ganzes bisheriges Leben kommt ihm plötzlich vor wie ein Traum, und er bricht auf zu einer Reise, die ihn an die Grenzen der Wirklichkeit führen wird und darüber hinaus …

Im Vellum – dem gewaltigen Reich der Ewigkeit, in dem unsere Welt nur ein winziger Punkt ist – sammeln sich die Unkin, um Krieg zu führen. Im Vellum stehen sich ein gefallener Engel und ein abtrünniger Teufel voller Hass gegenüber.
Im Vellum kämpft die eine Seite mit Blutmagie aus der Hölle, die andere mit Nanotechnologie aus dem Himmel. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft prallen mit anderen Welten und uralten Mythen zusammen.
Und das Vellum wird in Flammen aufgehen!

Geschrieben von um 16:30 Uhr.