Sonntag, 07. April 2013

Rezension: Spacelords – Sandaras Sternenstadt (Johan Kerk, Wolfgang Hohlbein)

Bastei Lübbe
Taschenbuch, 220 Seiten
ISBN 3-404-23149-X
1. Auflage April 1994 – kein Festpreis

Ein kurzer Einblick

Von der ursprünglichen Gruppe der Überlebenden des Anschlags auf die Mine von Hadrians Mond sind jetzt nur noch wenige übrig: Sheryl und Nabtaal wurden im zweiten Teil gefangen genommen und Cedric Cyper versucht zusammen mit dem Yoyodynen Kara-Sek und seinem alten Freund Maylor – welcher unfreiwillig mit in die ganze Sache hineingerutscht war – die beiden aus den Händen der Verschwörer zu befreien. Dafür müssen sie in die Höhle des Löwen und mit einem mehr oder weniger ausgeklügelten Plan schaffen sie es tatsächlich bis in die Sternenstadt der Juwelenkönigin Sandara. Hier soll sich das Rätsel der Verschwörung und des Byraniums endlich aufklären.

Geschrieben von um 12:13 Uhr.
Samstag, 06. April 2013

Rezension: Spacelords – St. Petersburg Zwei (Johan Kerk, Wolfgang Hohlbein)

Bastei Lübbe
Taschenbuch, 224 Seiten
ISBN 3-404-23147-3
1. Auflage Januar 1994 – kein Festpreis

Ein kurzer Einblick

Der zu Unrecht verurteilte Cedric Cyper konnte mit ein paar Getreuen der Byranium-Mine von Hadrians Mond entkommen, kurz bevor die Mine von einem Schlachtschiff seines eigenen Volkes in die Luft gesprengt wurde. Auf dem Handelsplaneten St. Petersburg Zwei will er den Verschwörern auf die Schliche kommen, denn er weiß, will er sein eigenes Leben nicht als entflohener Sträfling fristen, muss er an die Hintermänner der Verschwörung kommen und diese unschädlich machen.

Geschrieben von um 12:11 Uhr.
Sonntag, 17. März 2013

Rezension: Spacelords – Hadrians Mond (Johan Kerk, Wolfgang Hohlbein)

Bastei Lübbe
Taschenbuch, 240 Seiten
ISBN 3-404-23144-9
1. Auflage Oktober 1993 – kein Festpreis

Ein kurzer Einblick

Cedric Cyper war vor nicht allzu langer Zeit ein hohes Tier in der Raumfahrtbehörde seines Volkes. Doch dann wurde er verhaftet und zur Strafarbeit in die Minen von Hadrians Mond gebracht. Dumm nur, dass die Minen noch nie jemand lebend verlassen hat. Cedric weiß nicht, wer wirklich hinter seiner Verhaftung steckt, doch er schwört sich zu fliehen und Rache zu nehmen. Mit einigen Mithäftlingen gelingt das Unmögliche und Cedric stößt dabei auf eine Verschwörung, die galaktische Ausmaße zu haben scheint …

Geschrieben von um 12:08 Uhr.