Mittwoch, 19. Dezember 2012

Rezension: Horrify your life (Norbert Messie Inselkracher)

Eichborn
Hardcover, 111 Seiten
ISBN: 9783821860954
9,95 €

Ein kurzer Einblick

Ihre Lebenspyramide bröckelt, Sie stehen ganz oben und wissen nicht weiter?Herkömmliche Ratgeber können da nicht helfen, mit deren simplen Optimierungsvorschlägen fahren Sie vor die Wand, denn auf der Gewinnerseite sind unsere Möglichkeiten ausgeschöpft. Wir können – verglichen mit dem Rest der Welt – nicht mehr viel schöner, wohlhabender und erfolgreicher werden. Unsere kollektive Karriere ist am Knickpunkt, von nun an geht’s bergab. Doch die Gegenseite, das Verlieren und die Schattenseiten der menschlichen Existenz, bieten enormes Erlebnispotenzial, von dem Sie profitieren können. Dieses Buch unterbreitet eine Vielzahl von Vorschlägen, um Ihnen neue und intensive Gefühlswelten zu erschließen. Vernachlässigen Sie diese großartigen Extremerlebnisse für ein intensives Ausloten Ihrer persönlichen (Schmerz-)Grenzen nicht! Jonglieren Sie mit dem Pentagramm des Horrors und nutzen Sie die fünf Erkenntnisse des Grottenolms für sich! Sie werden keinen anderen Ratgeber mehr brauchen …

Geschrieben von um 16:20 Uhr.

Rezension: Der witzigste Vorleseabend der Welt (Jürgen von der Lippe)

Eichborn
2 CDs, ca. 140 Minuten
ISBN: 9783821863146
16,95€

Ein kurzer Einblick

Jürgen von der Lippe ist der populärste deutsche Comedian, weil er von derb bis feinherb alle Zwischentöne des komischen Handwerks beherrscht und praktisch jedes Publikum aufs Köstliche unterhalten kann — auch das lesende. Seine TV-Show zum Thema ist ein Quotenhit, und selten zuvor wurde die flapsige Frage »Und was liest du?« so vielseitig wie wortwitzig
beantwortet. Jetzt gibt es die besten publikumserprobten Texte von Horst Evers über Frank Goosen und Harald Martenstein bis zu Dietmar Wischmeyer in einer Live-Lesung aus dem Berliner »Babylon-Mitte« — die erfolgreichste Kampagne gegen schlechte Laune seit Erfindung der Pointe. Am Mikro: der Kabarettist Jochen Malmsheimer, Carolin Kebekus und natürlich Jürgen von der Lippe.

Geschrieben von um 14:06 Uhr.
Dienstag, 18. Dezember 2012

Rezension: Das Tagebuch des Satans (Nicholas D. Satan)

Eichborn
2 CDs, ca. 145 Minuten
ISBN: 9783821863061
16,95 €

Ein kurzer Einblick

Am Anfang stand ein kleiner Sündenfall: Weil der große Boss es partout nicht ertragen konnte, wenn einer seiner Untergebenen nicht kuschte, wird der Teufel aus dem Reich des Schöpfers hochkant rausgeworfen. Zu stolz, um Gnade zu bitten, erschafft Satan die Unterwelt und sinnt mit inzwischen arbeitslosen Überläufern auf Rache. Der Plan: die Weltherrschaft. In seinem jetzt gefundenen und erstmals transkribierten Tagebuch erfahren wir in allen Details, mit welcher Perfidie er sich ans Werk machte: wie Satan sich die großen Plagen patentieren ließ und wann er seine Fassung der zehn Gebote entwickelte. Wie er vom Projekt »Jesus« erfahren hat und trotzdem zu spät bei Maria war. Warum J. zwar naiv, aber leider nicht bestechlich war. Im Gegensatz zu Pontius Pilatus und Barabas. Doch das war erst der Beginn seiner allumfassenden Herrschaft, die – glaubt man seinem Tagebuch – bis heute andauert …

Geschrieben von um 13:52 Uhr.