Donnerstag, 20. Februar 2020

Rezension: Metropol (Eugen Ruge)

Rowohlt
Hardcover, 432 Seiten
ISBN:  978-3-498-00123-0
24,00 €

Ein kurzer Einblick

In Moskau 1936 ist Charlotte, eine deutsche Kommunistion, der Verfolgerung durch die Nationalsozialisten gerade noch entkommen. Sie bereist mit ihrem Mann Wilhelm und der Britin Jill die Sowjetunion. Doch das ist nicht ihre einzige Verbindung: Sie sind alle drei Mitarbeiter des Nachrichtendienstes der Komintern, bei dem Kommunisten aus allen möglichen Ländern beschäftigt sind. Doch Charlotte kennt auch einem Volksfeind, dem gerade in Moskau der Prozess gemacht wird…

Geschrieben von um 17:19 Uhr.
Mittwoch, 03. Januar 2018

Rezension: Die Entdeckung des Himmels (Harry Mulisch)

Rowohlt
Taschenbuch, 867 Seiten
ISBN: 978-3-499-13476-0
9,99 €

Ein kurzer Einblick

Scheinbar zufällig treffen der Astronom Max Delius und der Sprachwissenschaftler Onno Quist aufeinander. Sie könnten unterschiedlicher nicht sein: Max ist ein Frauenheld und Ordnungsfanatiker und Onno der chaotische Sprossling einer der bekanntesten Patrizierfamilien der Niederlande. Doch die beiden schließen eine tiefe Freundschaft, die ihr beider Leben prägen wird. So teilen sie sich beide ihre große Liebe und auch der Nachwuchs ist von beiden bestimmt, hat jedoch auch einen noch viel größeren Auftrag…

Geschrieben von um 07:14 Uhr.
Sonntag, 19. März 2017

Rezension: Follower (Eugen Ruge)

Rowohlt
Hardcover, 320 Seiten
ISBN: 978-3-498-05805-0
22,95 €

Ein kurzer Einblick

Nio Schulz ist im Jahr 2055 in HTUA-China unterwegs, um das neue Projekt der Firma, für die er arbeitet, zu vermarkten: „true barefoot running“. Obwohl Schulz‘ Leben für diese Zeit „fortschrittlich“ ist und er völlig durch Big Data sowie die ständige Information geprägt ist, hat er Angst, nicht weiter Schritt zu halten. Auf dem Weg zu seinem Geschäftstermin verschwindet er schließlich vom Radar der Überwachungsbehörden …

Geschrieben von um 16:21 Uhr.
Freitag, 10. Juni 2016

Rezension: Unschuld (Jonathan Franzen)

Rowohlt
Hardcover, 832 Seiten
ISBN: 978-3-498-02137-5
26,95 €

Ein kurzer Einblick

Pip hat eine Menge Probleme: ihre Mutter verheimlicht ihr nicht nur, wer ihr Vater ist, sondern auch vieles mehr, gleichzeitig erdrückt sie sie aber mit Liebe, zudem hat Pip Studienschulden, keine beruflichen Aufstiegsmöglichkeiten und ist in einen verheirateten Mann verliebt. Als sie ein Praktikum beim „Sunlight Project“ des Whistleblowers Andreas Wolf angeboten bekommt, hofft sie, mehr über ihren Vater erfahren zu können. Doch in Bolivien gibt es nicht nur über sie eine Menge zu entdecken …

Geschrieben von um 20:35 Uhr.
Mittwoch, 25. Februar 2015

Rezension: Ruhm. Ein Roman in neun Geschichten (Daniel Kehlmann)

Rowohlt
Taschenbuch, 208 Seiten
ISBN: 978-3-499-24926-6
9,99 €

Ein kurzer Einblick

Daniel Kehlmann erzählt in diesem Roman neun Geschichten unterschiedlichster Personen. Diese stehen scheinbar jede für sich, jedoch nur scheinbar! Eigentlich hängen sie auf verzwickte, intelligente Weise miteinander zusammen. Die Wege der Personen führen in Wirklichkeit und Irrealem raffiniert zueinander und demonstrieren jeder für sich komische, irrationale oder nachdenkliche Wendungen.

Geschrieben von um 17:10 Uhr.
Freitag, 12. Dezember 2014

Rezension: Monrepos oder Die Kälte der Macht (Manfred Zach)

Rowohlt
Taschenbuch, 560 Seiten
ISBN: 978-3-49922-179-8
9,90 €

Ein kurzer Einblick

Bernhard Gundelach, Jurist und (noch) kein CDU-Mitglied, gelingt es mit Anfang 20 einen Job in der baden-württembergischen Staatskanzlei zu erlangen. Von nun an geht es für ihn bergauf. Er erhält immer höhere Posten und wird mit Ministerpräsident Breisinger stets vertrauter. Schnell erkennt er jedoch auch die Schattenseiten des Regierens und muss sich so bald zwischen Breisinger und seinem aufstrebenden Nachfolger Specht entscheiden. Und auch anderweitig zeigen sich schnell die unschönen Seiten des politischen Geschäfts …

Geschrieben von um 20:59 Uhr.
Samstag, 28. Dezember 2013

Rezension: Freiheit (Jonathan Franzen)

Rowohlt
Taschenbuch, 736 Seiten
ISBN: 978-3-499-25254-9
9,99 €

Ein kurzer Einblick

Die vierköpfige Familie Berglund scheint nach außen hin die perfekte Familie zu sein: Vater Walter hat einen angesehenen Job, Mutter Paddy ist eine tadellose Hausfrau und dann wären da noch die liebenswerten Kinder Jessica und Joey. Doch als Joey plötzlich zu den Nachbarn zieht, scheint die heile Familie zu zerbrechen. Nichts ist mehr wie vorher. Walter wechselt den Job und Paddy verhält sich nicht nur in Bezug auf Walters besten Freund, den Rockmusiker Richard, sehr merkwürdig …

Geschrieben von um 20:20 Uhr.
Donnerstag, 28. März 2013

Rezension: Mary Ann im Herbst (Armistead Maupin)

Rowohlt
Hardcover, 352 Seiten
ISBN: 978-3-498-04521-0
19,95 €

Ein kurzer Einblick

Mary Ann Singleton ist nach San Francisco zurückgekehr, da sie an Gebärmutterkrebs erkrankt ist. Sich zu Hause in Darien, wo jeder jeden kennt, einer Behandlung zu unterziehen, will sie um jeden Preis vermeiden. Außerdem ist zu Hause kein Zuhause mehr für sie, seit sie nach einem Skype-Chat mit ihrem Mann, der auf Geschäftsreise in Venedig weilte und vergessen hatte, die Webcam des Notebooks abzuschalten, live miterleben musste, wie er mit ihrer persönlichen Lebensberaterin Calliope schlief.

Geschrieben von um 15:02 Uhr.
Samstag, 02. Februar 2013

Rezension: Changeling (Steve Feasey)

Rowohlt
Taschenbuch, 272 Seiten
ISBN: 978-3-499-21516-2
12,95 €

Ein kurzer Einblick

Treys Welt steht auf dem Kopf. Plötzlich lebt er in einem Luxusapartment in London, sein reicher Onkel stellt sich als Vampir heraus und Trey selbst ist der letzte reinrassige Werwolf. Und mit diesem Wissen beginnt sein großes Abenteuer …

Geschrieben von um 17:50 Uhr.
Sonntag, 16. Dezember 2012

Rezension: Kein Land für alte Männer (Cormac McCarthy)

Rowohlt
Taschenbuch, 288 Seiten
ISBN 978-3-499-24288-5
8,99 €

Ein kurzer Einblick

Bei einem morgendlichen Ausflug in die texanische Wüste findet Hobbyjäger Llewellyn Moss eine gespenstische Szenerie vor: mehrere Leichen, eine Pick-up-Ladefläche voller Heroin und am Ende einer Blutspur einen Koffer mit 2,4 Millionen Dollar. Er behält das Geld – sein erster Fehler. Der zweite: In der Nacht kehrt er zum Tatort zurück, um seine Spuren zu verwischen. So gerät er ins Visier des eiskalten Killers Chigurh. Und genau wie der alte Sheriff Bell ist Moss dieser Form von Grauen und Gewalt nicht gewachsen …

Geschrieben von um 16:22 Uhr.