Sonntag, 25. August 2013

Rezension: Zielstern Beteigeuze (Karl-Heinz Tuschel)

Verlag Neues Leben Berlin
fester Einband, 304 Seiten
keine ISBN vorhanden
1. Auflage 1982 – kein Festpreis

Ein kurzer Einblick

Ein Wissenschaftsteam aus zehn Leuten macht sich auf, um die aktuelle Entwicklungsetappe des Roten Überriesen Beteigeuze zu untersuchen, denn vor ca. 600 Jahren hörten die periodischen Leuchtkraftschwankungen des Sterns auf. Während die Besatzungsmitglieder Atacama (Chefin der Expedition), Rila und Gibralt (Piloten und Messtechniker), Kilimann (Chef für Personalfragen) und Delawara (Astronomin und Pilotin) mittels Shuttle dem nachgehen, machen sich Woleg (Chef der Basisstation), Elber (Planetologe), Hirosh (Arzt und Koch) und die Zwillinge Vienna und Kerala (Technikerinnen der Basisstation) auf, die Untersuchung von dem Planeten aus durchzuführen, der seine Bahnen um den Beteigeuze zieht. Während die Shuttlecrew kaum Erfolge verzeichnen kann, haben die Basisleute mit Wellen erhöhter Schwerkraft zu kämpfen und finden eine verlassene Stadt und rätselhafte Phänomene vor. Nachdem der Basis beinahe ein Unglück wiederfahren wäre, zieht sich auch die Shuttlecrew auf den Planeten zurück. Doch nicht nur heftige Auseinandersetzungen entzweien die Expeditionsmitglieder, auch eine fremde Lebensform nimmt Kontakt zu den Leuten auf …

Geschrieben von um 18:13 Uhr.
Dienstag, 22. Januar 2013

Rezension: Der purpurne Planet (Karl-Heinz Tuschel)

Verlag Neues Leben Berlin
fester Einband, 255 Seiten
keine ISBN vorhanden
1. Auflage 1971 – kein Festpreis

Ein kurzer Einblick

Uwe Heywaldt bricht mit einigen Wissenschaftlern in Richtung Proxima Centauri auf, um herauszufinden, was aus der letzten Expedition dorthin geworden ist. Ausbleibende Funksignale lassen die Hoffnungen schwinden, die Ersten noch lebend anzutreffen und sie stellen sich bereits mental darauf an, bald zur Erde zurückzukehren. Doch dann kommt es anders als geplant …

Geschrieben von um 18:11 Uhr.